Zeichen für die Ökumene

Lokales
Brand
14.01.2015
1
0
Jedes Jahr widmet sich eine Gebetswoche im Januar der Einheit der Christen. Am Freitag, 16. Januar, gestalten in der evangelischen St. Margarethenkirche Pfarrer Daniel Fenske und Pfarrer Josef Triebenbacher einen ökumenischen Gottesdienst. Für eine besondere Note sorgt die Mitwirkung des Bischofs von Australien, Bosco Puthur. Er stammt zwar aus Indien, hat aber vor zwei Jahren den Auftrag bekommen, in Australien und in Neuseeland eigene Kirchengemeinden aufzubauen. Der Bischof ist für die Ökumene sehr aufgeschlossen.

Bischof Puthur ist auf Freundschaftsbesuch bei Pfarrer Siegfried Wölfel, der von 1973 bis 1975 Kaplan in der Pfarrei Herz Jesu in Marktredwitz und in der Expositur Sankt Michael in Brand tätig war. Nach dem Gottesdienst besteht im evangelischen Gemeindehaus Gelegenheit zur persönlichen Begegnung mit dem Bischof.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.