54 Firmlinge

Vermischtes
Brand
15.06.2016
84
1

Brand/Nagel. (ld) "Die Firmung ist nicht der Endpunkt. Bleibt Jesus treu", forderte Pater Joy die 54 Firmlinge zum Schluss des feierlichen Gottesdienstes auf, zu dem Weihbischof Dr. Josef Graf nach Brand gekommen war. Die Firmung sei die Vollendung der Taufe, ließ er die jungen Leute aus Brand und Nagel wissen. Zwei Kindergartenkinder, Eva Scherm und Hannah Fröbrich, begrüßten den Weihbischof mit einem Gedicht und überreichten einen Blumenstrauß. Von einem eigens für die Firmung gegründeten Projektchor, den der Ebnather Organist Gerhard Kuhbandner zusammengestellt hatte, wurde der Gottesdienst mit neuen geistlichen Liedern musikalisch mitgestaltet. "Von den Fähigkeiten von Menschen, die uns besonders beeindrucken", sprach der Würdenträger in seiner Predigt. Im Leben gehe es darum, die eigenen Fähigkeiten zu erkennen und zu nutzen. Die Firmung sei ein Geschenk Gottes. Durch die Firmung würden die jungen Leute zu mündigen Christen, die das kirchliche Leben mittragen und weitergeben müssten an ihre Kinder. Der Weihbischof verglich das Leben mit einem Bahngleis: eine Schiene sei das kirchliche Leben, die andere das eigene. Beides sollte parallel verlaufen. Bild: ld

Weitere Beiträge zu den Themen: Firmung Brand (1)Weihbischif Nagel (1)
1 Kommentar
44
Evelin Lehnert aus Brand | 16.06.2016 | 18:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.