Bürgerversammlung
Gemeinde investiert

Bei der Bürgerversammlung stellte Bürgermeister Ludwig König unter anderem die Erweiterung des Kinderhauses "Don Bosco" vor. Bild: rgb
Vermischtes
Brand
28.11.2016
20
0

Was läuft gut in der Gemeinde - was weniger gut? Dazu konnten sich die Brander Bürger äußern. Bürgermeister Ludwig König freute sich über einen guten Besuch der diesjährigen Bürgerversammlung.

Die Renaturierung des Mordbaches, schon seit längerem ein Thema, ist nunmehr abgeschlossen. Erfreulicherweise trägt die Kosten dafür zu 100 Prozent das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Tirschenreuth. Die Kosten für das damit verbundene Einlaufwerk muss zu 43 Prozent die Gemeinde schultern.

Bewegung kam auch in die Angelegenheit Löschteich Fuhrmannsreuth. Die Gemeinde beantragte ein selbstständiges Beweissicherungsverfahren über das Landgericht Weiden. Zwei Ortstermine fanden statt. Der Breitbandausbau, die Versorgung mit Glasfaser, ging zügig über die Bühne. Schon seit August 2015 können die 500 Haushalte in Brand die schnellen Internetanschlüsse nutzen. Das zweite Förderverfahren ist bereits eingeleitet.

Als Erschließungsgebiete legte der Gemeinderat Neubrand, Grünberg, Schneebergweg, Fuhrmannsreuth, Brander Straße, Schellerberg, Grünlasmühle und Rödelgasse fest. Für diese Maßnahme stehen noch Fördergelder zur Verfügung, der Gemeindeanteil hält sich demnach in Grenzen. Dem Bauhofpersonal sprach König ein großes Lob aus. Es sanierte das Baumhaus auf dem Kinderspielplatz Bruckweg, erneuerten Verkehrszeichen und brachten in Fuhrmannsreuth ein Verkehrsspiegel an. Die Instandhaltung der Flurbereinigungswege und des Radwegs übernahmen ebenfalls die gemeindlichen Mitarbeiter. Die Grünabfalldeponie wird gut angenommen: 2016 wurden noch mehr Anlieferungsscheine an die Bevölkerung ausgegeben als im Vorjahr.

Im Kinderhaus "Don Bosco" werden 8 Krippenkinder und 30 Kindergartenkinder betreut. Davon sind 11 Vorschulkinder. Zusätzlich werden dort drei Schulkinder betreut. Die Einrichtung wird derzeit erweitert. 45 Prozent der Kosten finanziert die Regierung Oberpfalz, die Diözese gewährt ebenso einen Zuschuss. Es bleibt ein Restbetrag von 224 000 Euro, den die Gemeinde trägt. Saniert wurden die Fenster im bestehenden Altbau. Die energetische Maßnahme wurde zu 90 Prozent bezuschusst.

Weitere Punkte waren die Feuerwehren Brand und Fuhrmannsreuth sowie der Mehrzwecksaal: Die Gemeinde hält 12 386 Meter Gemeindestraßen instand. Mehrere Gehsteige mussten saniert werden. Die Wiederherstellung eines ordentlichen Zustandes verschiedener Flurbereinigungswege wurde durch die Jagdgenossenschaft mit 500 Euro bezuschusst. Rentabel arbeitet die Photovoltaikanlage, die seit Juni 2011 in Betrieb ist. Innerhalb von 66 Monaten am Netz erzielte sie eine Einspeisevergütung in Höhe von 70 612,75 Euro.

Als rührig erwies sich der Kulturelle Förderkreis, der den 100. Todestages des in Brand geborenen Komponisten Max Reger gedenkt. Unter dem Motto "Brand im Fichtelgebirge - eine Gemeinde lebt Max Reger" fanden Veranstaltungen musikalischer Art statt.

Die Bevölkerung ist geringfügig angewachsen: Die derzeitige Einwohnerzahl beträgt 1207. Der diesjährige Haushalt wurde am 14. März verabschiedet, im Oktober war nochmals ein Nachtragshaushalt erforderlich. Die Summe des Verwaltungshaushalts betrug demnach 1 986 807 Euro, der Vermögenshaushalt bezifferte sich auf 1 282 615 Euro. Grund- und Gewerbesteuerhebesätze blieben unverändert.

HelferkreiseOhne ehrenamtliche Helfer geht es nicht, deshalb galt der Dank des Bürgermeisters der Seniorenbeauftragten Waltraud Sticht, Familienbeauftragter Michaela Schmidt und Behindertenbeauftragter Andrea Hofmann. Zwei Arbeitskreise existieren im Ort: der Arbeitskreis Flüchtlinge/Asylbewerber und die Nachbarschaftshilfe. Die Mitarbeiter des Arbeitskreises Flüchtlinge treffen sich jeden Montag um 18 Uhr im Rathaus, die Nachbarschaftshilfe ist unter Telefon 0162/2428549 oder über die Gemeindekanzlei zu erreichen. Infos gab es auch zur Arbeit des Ausschusses Jugend, Familie und Senioren sowie des Ausschusses Energie, Freibad und Umwelt. (rgb)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.