Wiedersehen nach fast 60 Jahren
Der Einschulungsjahrgang 1957 hatte zum ersten Klassentreffen eingeladen

17 ehemalige Mitschülerinnen und Mitschüler des Einschulungsjahrgangs 1957 trafen sich in der "Dorfschänke" in Fuhrmannsreuth.
Vermischtes
Brand
08.11.2016
52
0

(ld) Warum immer erst auf traurige Anlässe warten, um sich wieder einmal zu treffen? Auf sechs solche Anlässe musste der Einschulungsjahrgang 1957 bereits zurückblicken, denn ein Fünftel der Schüler ist bereits verstorben. Das Klassentreffen war gut besucht.

Von den 24 Ehemaligen kamen immerhin 17, sechs konnten teils aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen und nur eine Einladung war unbeantwortet geblieben. Heute hilft das Internet auf der Suche nach dem Verbleib weiter. Dieter Schebitz konnte auf diese Weise ausfindig gemacht werden; er nahm die 550 Kilometer weite Anreise aus Meerbusch auf sich, schaute sich drei Tage lang in Brand und Umgebung um und entdeckte so viele bekannte Gebäude und Orte wieder. Das ehemalige Wohnhaus seiner Familie konnte er allerdings nicht mehr betreten. Das sogenannte "Kreishaus" am Birkettweg ist nach einem Brand nicht mehr bewohnbar.

In der "Dorfschänke" in Fuhrmannsreuth kam gute Unterhaltung auf und auch der ehemalige Lehrer der 5. und 6. Klasse, August Schmidt, war gekommen. Der Lehrer der 8.Klasse, Franz Preis, hatte sich wegen einer Familienfeier entschuldigt. 2021 soll es wieder ein Klassentreffen geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Klassentreffen (103)Jahrgang 1957 (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.