Sommerserenade des Brucker Musikvereins
Musikanten liefern Glanzleistung

Unter dem Glasdach des Brucker Freizeitzentrums saßen alle Musiker sowie alle Zuhörer im Trockenem. Das eineinhalbstündige, kurzweilige Programm, das vom Dirigenten Manfred Kramer ausgesucht worden war, genossen rund 160 Zuhörer. Bilder: mos (2)
Kultur
Bruck in der Oberpfalz
27.07.2016
63
0
 
Auf die Nachwuchsmusiker ist der Brucker Musikverein besonders stolz. Das Bayerische Leistungsabzeichen in Bronze legten acht Jugendliche auf verschiedenen Instrumenten erfolgreich ab. Es gratulierten ihnen der Kreisverbandsvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes Schwandorf, Joseph Ferstl (rechts), die zwei gleichberechtigten Vorsitzenden Hans Beck jun. (Vierter von rechts) und Hans Baier (Dritter von links), Ausbilder und Dirigent Manfred Kramer (Zweiter von links) und Bürgermeister Hans Frankl (link

Mittlerweile ist die Sommerserenade des Brucker Musikvereins eine feste Größe im Jahresprogramm. Am Sonntagabend stieg sie am Gelände des Freizeitzentrums. Trotz des unbeständigen Wetters folgten rund 160 Gäste der Einladung, denn Dank der Glasüberdachung saßen alle im Trockenen.

Robert Feuerer, Beisitzer im Vorstand des Musikvereins, begrüßte die Gäste und führte in ge-wohnter Manier souverän durchs Programm. Der Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes Schwandorf, Joseph Ferstl, war eigens aus Nabburg gekommen. Zu Beginn der Serenade spielten die 32 Musikanten des Brucker Musikvereins unter der Leitung von Manfred Kramer den Welthit aus den 80er Jahren "The Power of Love". Gleich im Anschluss wurde der wunderschöne, nicht einfache Konzertmarsch, aus der Feder des Oberndorfer Komponisten und Arrangeurs Martin Imhof "Musikantenfreundschaft" zum Besten gegeben.

Notensatz gespendet


Mit "American Patrol", "Moon-light Serenade", "St. Louis Blues-Marsch" und "In the Mood" folgte ein Medley mit den besten Glenn-Miller-Titeln. Hier traten Marina Birner, Marco Gleixner, Gerda Jäger, Hans Schuierer und Lothar Stopf mit ihren Saxofonen in den Vordergrund. Zurück in die Oberpfalz wurden die Zuhörer mit dem Lied "Am Kreuzberg" geholt. Die Musik stammt von Pascal Führnrohr, einem jungen engagierten Musiker aus Pleystein in der Oberpfalz. Dieses Stück hat Daniel Käsbauer aus Seebarn für die Blasmusik arrangiert. Nach dem zweiteiligen Medley im Big-Band-Stil mit Goldies von Billy Vaughn und dem bayerischen Defiliermarsch ging es in eine Pause. Besonders erwähnenswert ist noch, dass der Notensatz für die Traditionshymne, welche stets beim Einzug des Ministerpräsidenten gespielt wird, Lorenz Bräu sen. für die Brucker Blaskapelle gespendet hat.

Nach der Pause erklang der "Fliegermarsch". Dieser Notensatz wurde ebenfalls von einem Gönner an den Musikverein gespendet. Nun folgten zur Freude des Brucker Musikvereins zahlreiche Ehrungen von Jugendlichen, die das Bronzene Leistungsabzeichen mit Erfolg abgelegt haben. Der Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes Schwandorf, Joseph Ferstl, empfand an diesem Tag mehrfache Freude.

Er freute sich, dass er diesmal da sein kann, weil er wegen Terminüberschneidung zum Neujahrskonzert stets verhindert ist. Außerdem war er begeistert, weil die Brucker Musikkapelle so eine aktive Truppe ist. Hier galt sein Dank dem Dirigenten Manfred Kramer. Seit er in Bruck am Ruder ist, qualifizierten sich die Musiker durch Fleiß und gute Leistungen. Gemeinsam mit den Vorständen nahm Joseph Ferstl die Ehrungen vor.

Bayernhymne als Zugabe


Anschließend wurde die Amtsgerichtspolka originalgetreu wiedergegeben, wie in der bekannten Fernsehserie aus den Jahren 1968 bis 1972. Mit dem "James Last Golden Hits Medley" ehrten die Musiker den erfolgreichsten Bandleader der Welt. Mit der "Herzchen-Polka" bekamen die Zuhörer nochmals Oberpfälzer Musik zu hören. Das traditionelle Brucker Abschlusslied "Alte Kameraden" bildete auch diesmal wieder den Schlusspunkt. Nach Zugabe-Rufen wurde mit der Bayernhymne noch eines draufgesetzt.

EhrungenDas bronzene Leistungsabzeichen legten in Nabburg erfolgreich ab: Lena Adams (Klarinette), Andreas Beer (Schlagzeug), Marina Birner (Saxofon), Marco Gleixner (Saxofon), Josef Hochmuth jun. (Flügelhorn), Kristina Jäger (Trompete), Anna Maria Schächerer (Klarinette), Georg Schuhbauer jun. (Trompete). Die Ausbildung lag in Händen von Dirigent Manfred Kramer. (mos)
Weitere Beiträge zu den Themen: Sommerserenade (17)Brucker Musikverein (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.