22-Jähriger gerät mit „Mini“ mit hoher Geschwindigkeit von der Straße ab
Mit 1,5 Promille gegen einen Baum

Der "Mini" knallte frontal gegen einen Baum. Der 22-jährige Fahrer hatte Alkohol im Blut. Er und die beiden weiteren Insassen des Autos wurden bei dem Unfall verletzt. Bild: bk-media

Ein mit drei Personen besetzter Mini mit tschechischer Zulassung verunglückte am Freitag gegen 19.40 Uhr zwischen Bruck und Vorderthürn. Die drei Insassen wurden verletzt. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und wohl auch wegen Alkoholeinfluss geriet der Fahrer in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Ein 37-jähriger Brucker, der auf dem Rücksitz saß und nicht angeschnallt war, flog durch die Wucht des Aufpralls zwischen Fahrer und Beifahrer gegen die Windschutzscheibe und wurde schwerst verletzt, ebenso die 22-jährige Beifahrerin aus Bodenwöhr. Die beiden wurden mit nachtflugtauglichen Hubschraubern in Kliniken geflogen. Der 22-jährige Fahrer aus einem Brucker Ortsteil zog leichte Verletzungen davon. Er wurde in Schwandorfer Krankenhaus gebracht.

8000 Euro Schaden


Ein Alkotest ergab bei ihm einen Wert von über 1,5 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Ein Gutachter wurde hinzugezogen. Am Pkw entstand ein Sachschaden von rund 8000 Euro.

Die Feuerwehren Bruck und Bodenwöhr sperrten die Unfallstelle ab und sorgten für die Ausleuchtung, auch für die Landung der Hubschrauber.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2691)Unfall (822)Baum (44)Alkohol (91)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.