Berufsorientierung für die Schüler
Ausbilder an der Mittelschule

Die Schüler versuchten sich beim Berufsinformationstag schon mal als Friseur. Bild: exb

Um sich ein Bild von möglichen Berufen machen zu können, kamen Ausbilder an die Mittelschule Bruck. Sie repräsentierten Betriebe aus Bruck und der Umgebung. Ihr Fazit: Sie kommen gerne wieder, weil die Schüler sich durchwegs interessiert und aufmerksam zeigten.

Organisiert hatte diesen Berufsinformationstag Lehrer Edgar Scheuerer, der sich an der Mittelschule Bruck federführend um die Berufsorientierung kümmert. Rektorin Maria Greiter freute sich, die Vertreter der Firmen begrüßen zu können. Neben Möglichkeiten der betrieblichen Ausbildung, erfuhren die Schüler auch einiges über Ausbildungswege an Berufsfachschulen. Die Schüler der Klassen R8, M8 und R9 hatten sich schon im Vorfeld für jeweils drei Vorträge entschieden. In den Pausen entstand bei einem Imbiss ein reger Austausch zwischen Schulleitung, Klassenlehrern und Firmenvertretern über Chancen und Probleme auf dem Ausbildungsmarkt. So mancher Schüler nutzte die Gelegenheit, um nach einem Praktikumsplatz zu fragen oder eine Bewerbungsmappe zu überreichen. Äußerst interessant war für sie auch, was ehemalige Mitschüler als Azubis aus der Praxis berichten konnten.

Schüler Jonas Becker etwa sagte: "Mir hat der Tag sehr gut gefallen, da man viele unterschiedliche Eindrücke sammeln konnte. Ich finde solche Aktionen toll." Auch Aliosman Özkan war von der Veranstaltung angetan: "Ich habe einige neue Berufe kennengelernt. Ich habe viele Informationen über den Mechatroniker und den Maurer bekommen und habe festgestellt, dass Bauberufe gefragt und gut bezahlt sind."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.