Bienenscharm geborgen
Imker schwärmen aus

An einem morschen Ast nistete sich der Bienenschwarm ein.

Nachdem vor kurzem eine Sonnenblume in Sollbach an einem ungewöhnlichen Ort gewachsen ist (Dachrinne) wurde nun ein Bienenvolk in der freien Natur gesichtet. Er wurde auf einer Wiese hinter dem Feuerwehrhaus an einem Apfelbaum entdeckt. Die Imker Hans-Jürgen Knebel und Michael Windl machten sich auf, um das Bienenvolk zu bergen.

-Sollbach. Die fleißigen Bienen hatten bereits mit dem Wabenbau begonnen und diesen in kürzester Zeit dementsprechend ausgebaut. In voller Montur - mit Sicherheitsschuhen, Anzug und Imkerschleiher mit Hut sowie Handschuhen - gingen beide gut geschützt ans Werk. Das Bienenvolk verhielt sich sehr ruhig. Die Imker trafen Vorsichtsmaßnahmen und besprühten die Bienen mit Wasser und "nebelten" sie ein. Wabenreihe für Wabenreihe löste Knebel vorsichtig vom Ast. Windl wartete schon mit dem Abkehrbesen um die Bienen von den Waben abzukehren und sie so in die bereitstehende Beute zu befördern. Dies gelang beiden, bis alle Waben gelöst wurden, ohne dass sie dabei gestochen wurden. Der Abtransport der Bienen erfolgte im Caddy. Hans-Jürgen Knebel kümmert sich nun um das Wohlergehen der Bienen. Vor drei Jahren nahmen sie gemeinsam an einem Imkerkurs teil. Seitdem pflegen sie dieses Hobby mit Leidenschaft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bienen (62)Imker (52)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.