Jubilare und Vereinsmeister geehrt
Schützen ohne Nachwuchssorgen

Den Vereinsmeistern (von links) Herbert Hartl, Brigitte Hartl, Tatjana Hartl, Bastian Hartl und Miriam Herrmann gratulierte Schützenmeister Alois Heimerl (rechts). Bilder: mos (2)
 
Der Verein ehrte langjährige Mitglieder. Gauschützenmeister Wolfgang Frank (rechts) sowie Schützenmeister Alois Heimerl (links) und der zweite Schützenmeister Alfons Windl (Vierter von rechts) gratulierten den Jubilaren.

Das ist schon recht ungewöhnlich: Von den rund 50 Mitgliedern, die Schützenmeister Alois Heimerl zur Jahreshauptversammlung des Schützenvereins "Tannenzweig Sollbach" begrüßte, waren gut ein Drittel davon Jugendliche. Diese starke Nachwuchsarbeit registrierte auch der Gauschützenmeister.

Sollbach. Heimerl sprach über die zahlreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr, darunter die Beteiligung an regionalen und überregionalen Schützengauterminen. Jugendleiter Herbert Hartl verriet, dass von 35 Jungschützen 30 aktiv am Rundenwetkampf oder sonstigen Veranstaltungen teilnehmen. Hartl, der auch noch Sportleiter ist, gab außerdem einen detaillierten Bericht über die Ereignisse 2015 ab. Er hob vor allem die Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft hervor. Das waren Melissa Laubinger (Luftpistole Schüler), Herbert Hartl selbst (mehrschüsssige Luftpistole), Bastian Hartl und Miriam Herrmann (Luftgewehr Schüler) und erstmals eine Mannschaft im LG-3-Stellung mit den Schützen Paul Rumpler, Bastian Hartl und Jessica Schreiner.

Alois Heimerl berichtete als Böllerhauptmann über drei Veranstaltungen der Sollbacher Böllergruppe. Das "Neujahranschießen" in Zusammenarbeit mit der Perchtengruppe des Brucker Trachtenvereins, bildete den Höhepunkt. Gauschützenmeister Wolfgang Frank sprach seine Hochachtung bezüglich der äußerst starken Schützenjugend aus: "Es gibt keinen Verein im Gau, mit so einer starken Vereinsjugend."

Vereinsmeister geehrt


Am Pfingstsonntag fährt der Schützenverein in das "Auto & Technik"-Museum nach Sinsheim. Anmeldungen nimmt Alfons Windl entgegen. Am Ende der Jahreshauptversammlung wurden die Vereinsmeister geehrt. An der Vereinsmeisterschaft 2016 haben die Schützen 86 Starts (Vorjahr 89) absolviert. Vereinsmeister sind: Elias Roigk (153 Ringe; LG Auflage Kinder), Anna Maria Schächerer (118 Ringe; LP Schüler), Miriam Herrmann (184 Ringe; LG Schüler), Tatjana Hartl (309 Ringe; LP Jugend/Junioren), Fabian Christinger (384 Ringe; LG Jugend), Tatjana Hartl (372 Ringe; LG Junioren), Miriam Herrmann (562 Ringe; LG-3-Stellung Schüler), Bastian Hartl (577 Ringe; LG-3-Stellung Jugend), Brigitte Hartl (265 Ringe; LP Damen), Manuela Spindler (355 Ringe; LG Damen), Martin Olek (349 Ringe; LG Schützen), Herbert Hartl (367 Ringe; LP Altersklasse), Herbert Hartl (359 Ringe; LG Altersklasse), Peter Schwarz (291 Ringe; LG Auflage), Heinz Trauner (276 Ringe; LP Auflage), Bastian Hartl (538 Ringe; KK 3x20), Bastian Hartl (565 Ringe; KK 60 Schuss liegend), Alois Heimerl (522 Ringe; KK-Sportpistole), Peter Schwarz (508 Ringe; Standardpistole), Herbert Hartl (487 Ringe; Olympische Schnellfeuerpistole), Herbert Hartl (539 Ringe; Sportpistole 32), Peter Schwarz (370 Ringe; Großkaliber). Die Gesamtvereinsmeisterschaft LG/LP holte sich Herbert Hartl (726 Ringe) vor den Jungschützen Tatjana Hartl (681 Ringe) und Bastian Hartl (670 Ringe). Die Teilerwertung mit der Sportpistole gewann Herbert Hartl vor Bernd Lanzl und Günter Weilhammer.

EhrungenDer 155 Mitglieder (davon 35 Ju-gendliche) zählende Verein ehrte einige Jubilare.

Für 25-jährige Mitgliedschaft: Christian Bindl, Christian Meier, Thomas Schwarz und Fritz Wittmann.

Für 40-jährige Mitgliedschaft: Albert Auer, Wilhelm Kraus, Heidi Pelzer, Josef Schmidhuber, Josef Schnagl, Bettina und Franz Schwarz. (mos)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.