Polizei braucht nach Schlägerei Hinweise
Augenlicht in Gefahr

Symbolbild: dpa

Deutlich gravierender als zunächst angenommen sind die Verletzungen, die ein 37-Jähriger bei einer Schlägerei erlitt. Der Mann droht auf einem Auge zu erblinden.

Wie berichtet, war er am 20. April gegen 13.20 Uhr vor einem Asylbewerberheim in der Grubhofstraße in eine Auseinandersetzung mit einem 42-Jährigen geraten. Der soll dem Opfer die Verletzung zugefügt haben.

Gegen den mutmaßlichen Täter wurde Haftbefehl erlassen, teilte das Polizeipräsidium Oberpfalz am Mittwoch mit. Da es zum Tatablauf und der Zeit nach der Auseinandersetzung uneinheitliche Angaben gibt, erhofft sich die Kriminalpolizeiinspektion Amberg neue Hinweise aus der Bevölkerung. Der festgenommene 42-Jährige soll nach der Tat zu Fuß zu einem Verbrauchermarkt in der Nittenauer Straße geflohen sein. Auf dem Weg dorthin könnte der Mann tatrelevante Gegenstände weggeworfen haben. Die Tat ereignete sich nach derzeitigem Ermittlungsstand auf der Rasenfläche vor der Asylbewerberunterkunft. Der Verdächtige wurde am Samstag dem Ermittlungsrichter in Amberg vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Der 42-Jährige sitzt in einer Justizvollzugsanstalt. Wer zur Klärung des Ablaufs beitragen kann, soll sich bei der Kripo Amberg unter Telefon 09621/890-0 melden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.