Rettungshubschrauber bringt 24-jährige Reiterin in die Regensburger Uniklinik
Pferd und Auto krachen zusammen

(Foto: dpa)

Zu einem spektakulären Unfall kam es am Sonntag gegen 13.30 Uhr. Eine junge Reiterin (24) wollte mit ihrem Pferd die Vorderthürner Straße zwischen dem Gewerbegebiet Bruck und Vorderthürn überqueren. Das Pferd krachte in einen Mercedes SLK, dessen 51-jährige Fahrerin aus Bruck auf eben jener Straße unterwegs war.

Das Pferd wurde durch den Aufprall über das Auto geworfen und verkeilte sich im Pkw. Nach Aussage des Polizisten, der vor Ort war, strampelte der Haflinger, bis er sich befreite. Ein Tierarzt war zufälligerweise vor Ort. Er erklärte, dass das Pferd wie durch ein Wunder unverletzt blieb. Die 24-jährige Frau aus Bruck schlug allerdings mit dem Kopf am Fahrzeug auf. Sie musste mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Regensburg gebracht werden. Die Frau erlitt schwere Gesichtsverletzungen und einen Schock. Lebensgefahr droht laut Polizei aber nicht. Die 51-jährige Mercedes-Fahrerin trug lediglich leichte Schnittverletzungen davon.

Am Auto entstand vermutlich ein Totalschaden in Höhe von 15.000 Euro. Ob die Reiterin das Auto übersah oder das Pferd scheute oder durchging, ist unklar. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht. Die Unfallstelle war recht schnell wieder geräumt. Es waren ein Rettungshubschrauber, ein First Responder aus Bruck und ein Rettungswagen vor Ort. Der Unfall ereignete sich in der Nähe der Kreuzung in Bruck, wo vor nicht ganz zwei Wochen zwei Motorräder zusammenkrachten (wir berichteten).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.