"Spektakulärer Unfall"
Lastwagen landet im Weiher

Selbst die Polizei spricht von einem "spektakulären Unfall". Am Freitagmorgen landete ein Lastwagen nahe Bruck im Landkreis Schwandorf in einem Weiher, nachdem der 23-jährige Fahrer mit seinem Gefährt von der Straße abgekommen und einen Abhang hinabgestürzt war. Das Führerhaus versank im Wasser. Der Lastwagen hatte 23 Tonnen Kartoffeln geladen, die im Laufe des Tages umgeladen wurden. Viele sind unbrauchbar. Wie es zu dem Unfall auf der Bundesstraße 85, Höhe Mappach, kommen konnte, ist noch ungeklärt. Ein Beamter der Polizeiinspektion Nittenau spricht von "Unachtsamkeit" des 23-Jährigen, der von Frankreich nach Rumänien unterwegs war. Der Schaden sei immens; 120 000 Euro alles in allem. Die B85 war zwischen der sogenannten Waldhäusl-Kreuzung und Bruck für mehrere Stunden gesperrt. Verletzt wurde niemand. Ein anderer Verkehrsteilnehmer half dem Lkw-Fahrer, sich aus dem Führerhaus zu befreien. Das Wasserwirtschaftsamt war vor Ort, weil Öl und Benzin in den Weiher gelangt sind. Außerdem ereigneten sich laut Polizei noch ein Auffahrunfall, bei dem es einen Leichtverletzten gab, sowie einen Unfall, bei dem ein Auto in den Leitplanken landete. Bild: dpa

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.