Trachtenverein "Enzian" hält Jahreshauptversammlung

Neben all den warmen Worten bei der Jahreshauptversammlung des Volks- und Gebirgstrachtenvereins "Enzian"-Bruck im Meisl-Saal, gab es auch einen Seitenhieb. Vorsitzender Jürgen Hofmann monierte, dass kaum andere Gebiets-Trachtenvereine beim Jubiläum der Jugend auftauchten.

Vorplattler Johann Faltermeier berichtete, dass die Proben im vergangenen Jahr gut verliefen, aber selten über die Bühne gingen. Für die Zukunft plane man jedoch mehrere Termine zum Proben ein. Vortänzer Jürgen Hofmann teilte mit Stolz mit, dass der Verein bei der Landestagung mit einem Jugendpaar vertreten war und auch bei der Trachtenschau mit einer großen Abordnung anwesend war. Ein Besuch beim Gautrachtenfest im Allgäu stehe an.

Hilfsbereite Jugend


Jugendleiterin Julia Ehemann berichtete über die zahlreichen Aktivitäten mit der Trachtlerjugend. Dazu gehörte auch die Feier zum 50-jährigen Bestehen der Enzian-Jugend sowie ein Zeltlager. Lob erhielten die Jugendlichen für ihre Hilfsbereitschaft bei zahlreichen Veranstaltungen. Musikwartin Maria Schmidbauer berichtete über die Proben und die Auftritte. Daniel Reichinger rief in seiner Funktion als Brauchtumswart die vielseitige Brauchtumspflege in Erinnerung. Sei es die Aufstellung des Osterbrunnens, das Maifest, die Teilnahme und Mitgestaltung des Prangertages oder die Teilnahme am Wiesen-Einzug. Ein besonderer Höhepunkt war die erste Brucker Rauhnacht sowie der Auftritt der Perchtengruppe am Weihnachtsmarkt und beim Neujahrböllern am Gänsberg.

Vorsitzender Jürgen Hofmann teilte mit, dass dem Verein derzeit 185 Mitglieder angehören. Außerdem berichtete er über die zahlreichen Aktivitäten. Demnach beteiligten sich die "Enzian-Trachtler" an vielen Veranstaltungen in und um die Marktgemeinde und bereicherten mit eigenen Festen, wie dem Weiberfasching, dem Maifest und der Vereinskirwa, den Brucker Veranstaltungskalender. Enttäuscht zeigte sich Hofmann wegen der geringen Teilnahme anderer Gebiets-Trachtenvereine zu der Feier des 50-jährigen Bestehens der Trachtenjugend. Als vollen Erfolg verbuchte er die Teilnahme am Bürgerfest und die vereinseigene Trachtenkirwa. Bereits jetzt stehe fest, dass "Enzian" im Jahr 2022 der Ausrichter des Deutschen Trachtenfestes sein wird. Der Festausschuss werde im September gegründet. Großes Lob zollte der Vorsitzende der neugegründeten Perchtengruppe. Zur ersten Brucker Rauhnacht kamen 110 Gäste.

"Der ledige Hof"


Der Verein hat einiges geplant. Etwa Palmbuschenbinden und das Maifest. Im Mai unterhält die Theatergruppe mit dem Stück "Der ledige Hof". Auch die Trachtenkirwa und der Perchtenabend sind feste Termine. Gautrachtenwart Peter Kurzwart lobte die Arbeit des Trachtenvereins "Enzian": "Hier arbeitet nicht nur der Vorstand, sondern alle helfen mit."

BR zu GastIn der nächsten Woche bekommen die Trachtler Besuch vom Bayerischen Fernsehen, die einen Beitrag für die Dokumentarreihe "Zwischen Spessart und Karwendel" drehen wollen. Den Film strahlt das Dritte voraussichtlich am 23. Januar oder am 30. Januar um 18.05 Uhr aus. (lfr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.