Offenes Singen in Pilsheim: Alte Volkslieder kommen beim Publikum gut an
Mitmachen darf da jeder

Einen schönen Beitrag zum Volksliedsingen steuerte Gottfried Kerme mit seiner Drehorgel bei. Sonderwunsch war da natürlich das Harry-Lime-Thema "Der dritte Mann" von Anton Karas. Bild: bö
Freizeit
Burglengenfeld
20.04.2016
17
0

Pilsheim. Ein offenes Singen hat der Oberpfälzer Volksliedkreis im Gasthaus Zur musikalischen Einkehr in Pilsheim organisiert. Mit einem musikalischen Beitrag, gespielt auf einer original erhaltenen Drehorgel, beteiligte sich auch Wirt Gottfried Kermer. Leonhard Bayerl, Vorsitzender des Volksliedkreises, hatte neben ein paar Musikanten auch Mundartdichter Andreas Ebneth aus Schönsee mitgebracht. Das melodische Fundament für die Lieder lieferten Hans Kraus (Akkordeon) und sein Bruder Siegfried Kraus (Diatonische).

Oft nur regional bekannt


Gesungen wurden "Nach meiner Heimat", "Alls blos koa Wasser niat", von der dicken Erdäpflsuppn und der Zwiefache "Tanz'n taat i gern". Witze ("Was braucht ein Mann zum Grillen? Natürlich eine Frau mit Kohle, wer griechisch grillt, bei dem geht's auch ohne Kohle") gehörten ebenso dazu wie Pointen aus dem früheren ländlichen Leben. Dem Publikum gefiel es sehr gut. Ein Ehepaar aus dem Amberger Raum merkte dazu an: "Da tauchen manchmal Lieder auf, die oft nur regional gesungen wurden. Das ist das Schöne an der Sache."

Kein festes ProgrammGemeinsam singen, musizieren und eine gute Unterhaltung zu pflegen; Das ist das Ziel des Oberpfälzer Volksliedkreises. "Unser Kreis ist offen für alle, die sich an unserem reichhaltigen Volksliedschätzen erfreuen wollen", erklärte Vorsitzender Leonhard Bayerl aus Schwandorf. Bis aus Oberviechtach, Stulln, Obermurach, Schmidgaden und Schmidmühlen waren die Freunde des deutschen Volksliedes nach Pilsheim gekommen. Auch Anekdoten, Witze und in Vergessenheit geratene Lieder waren zu hören. Laut Bayerl gibt es kein festes Programm, "nur der grobe Rahmen ist der Jahreszeit entsprechend vorgegeben". So könne sich jeder in die Programm-Gestaltung einbringen.

Für Montag, 16. Mai, ist ein Oberpfälzer Marienliedersingen in der Wallfahrtskirche Heilbrünnl geplant. Eine Maiandacht wird bei der Volksmusikanten-Gedenkstätte in Stamsried am Sonntag, 29. Mai, gefeiert. Die nächsten offenen Singen sind am Samstag, 10. September, im Post-Bräu in Naabeck und am Samstag, 17. September, beim Bodensteiner in Stulln. (bö)
Weitere Beiträge zu den Themen: Offenes Singen (11)Oberpfälzer Volksliedkreis (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.