Aus Solidarität Kraft schöpfen

Der erste Bevollmächtigte der IG Metall Regensburg, Jürgen Scholz (links) , ehrte zahlreiche Mitglieder für 60- und 70-jährige Zugehörigkeit zur Gewerkschaft. Bild: rid
Lokales
Burglengenfeld
09.11.2015
40
0

Leiharbeit und Werkverträge sind für Jürgen Scholz "zwei noch offene Baustellen". Bei einer Jubilarehrung am Samstag in der Stadthalle Burglengenfeld forderte der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Regensburg den Gesetzgeber auf, den Missbrauch von Werkverträgen zu bekämpfen.

Jürgen Scholz verfolgt mit der Gewerkschaft ein Ziel: Ein Betrieb, eine Gewerkschaft, ein Tarifvertrag. Die Industriegewerkschaft will den Arbeitnehmern die Chance auf eine "gesicherte und fair bezahlte Arbeit" erhalten und vermeiden, "dass sie zu Beschäftigten zweiter Klasse werden", sagte Scholz. "Gewerkschafter haben nie zu den Hoffnungslosen gehört", betonte Jürgen Scholz. Vielmehr würden sie ihren Optimismus "aus der Kraft der Solidarität schöpfen". Beim Treffen der Gewerkschafter in der Stadthalle am Samstag richtete Scholz den Blick auf Kollegen aus der Region, die schon seit langer Zeit der IG Metall die Treue halten.

Seit 70 Jahren dabei

Seit 70 Jahren sind Heinrich Duschinger (Teublitz), Theo Fleck (Maxhütte-Haidhof), Johann Fleischmann (Teublitz), Friedrich Fleischmann (Wackersdorf), Johann Forster (Teublitz), Anna Haneder (Maxhütte-Haidhof), Rupert Huger (Teublitz), Johann Merl (Maxhütte-Haidhof) und Ludwig Thürriegl ( Teublitz) Mitglied der IG Metall. Seit 60 Jahren halten der Gewerkschaft die Treue: Edmund Bauer, Alois Biersack, Josef Fischer, Karl Glöckl, Günther Krempl, Richard Nuber, Erwin Soutschek, Ottilie Wolf (alle Maxhütte-Haidhof), Hermann Ernst, Georg Fischer, Albert Huber, Peter Kobler, Siegfried Kowalski, Josef Mulzer, Werner Pollmer, Alfred Rehm, Johann Schmid, Johann Schönberger, Georg Wittmann und Karl Zenger (alle Teublitz). Sechs Jahrzehnte dabei sind auch Friedrich Kraus, Helmut Maier, Franz Trüber (alle Burglengenfeld), Adolf Meier, Günter Schubert, Johann Seidl, Erich Strupf (alle Schwandorf), Johann Porsch (Bruck) und Alfred Spindler (Bodenwöhr).
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.