Dr. Boris Rapp neuer Geschäftsführer in Burglengenfeld
Wechsel an der Klinik-Spitze

Dr. Boris Rapp. Bild: hfz
Lokales
Burglengenfeld
14.01.2015
18
0
Regionalgeschäftsführer Dr. Boris Rapp übernimmt zum 1. Februar die Leitung der Asklepios-Klinik Burglengenfeld. Wie der Betreiber mitteilt, kehrt der bisherige Geschäftsführer Andrej Synnatzschke aus privaten Gründen in seine Heimatstadt Leipzig zurück, wo er sich neuen beruflichen Herausforderungen stellt.

"Wir sind Andrej Synnatzschke überaus dankbar für die sehr gute Arbeit, die er geleistet hat, und bedauern seinen Weggang außerordentlich", betont sein Nachfolger Dr. Rapp in einer Pressemitteilung. Das Haus habe mit den auf den Weg gebrachten Umstrukturierungsmaßnahmen kein leichtes Jahr hinter sich. Da er die Klinik schon kenne und den Prozess positiv begleiten möchte, übernehme er die Geschäftsführung vorübergehend, lässt Dr. Rapp weiter wissen. Mit der Generalsanierung, die über 40 Millionen Euro kostet, habe man ein klares Bekenntnis zum Standort gegeben.

Mit vier Themen will sich Dr. Rapp in diesem Jahr besonders beschäftigen: dem medizinischen Angebot, den Abläufen im Haus, dem Patientenservice sowie der Mitarbeiterzufriedenheit. Das Haus in Burglengenfeld sei auch durch die enge Kooperation mit der Universität Regensburg medizinisch gut aufgestellt, wolle sein Angebot als Rundumversorger aber weiter ausbauen. Im Zuge des Neubaus sollen auch die Abläufe im Haus optimiert werden. Generell gehe es darum, Ärzten wie Pflegepersonal unnötige Wege zu ersparen und Arbeitsschritte effizienter zu machen, so dass mehr Zeit für die Patienten bleibe.

Ganz wichtig sei ihm zudem, den Service weiter zu verbessern, betont Dr. Rapp. Gerade hier sehe er die Möglichkeit, ein Alleinstellungsmerkmal für die Klinik zu bilden. Viel hänge dabei auch vom Personal ab. In diesem Zusammenhang erarbeite er aktuell ein Konzept, um die Mitarbeiterzufriedenheit nachhaltig zu erhöhen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.