Fall von Erntesabotage bei Teublitz - Wohnsitzlosen im Schlaf bestohlen - Trunkenheitsfahrten
Stäbe aus Baustahl im Maisfeld platziert

Lokales
Burglengenfeld
10.09.2015
7
0
Die Polizei muss in einem Fall der Erntesabotage ermitteln. Am vergangenen Freitag wurde gegen 15 Uhr bei der Maisernte auf den Wiesenauen gegenüber der Naab auf Höhe Münchshofen mit der umgangssprachlichen Bezeichnung "Strasser See" festgestellt, dass ein Maisfeld mit zahlreichen Baustahlstäben versehen worden war.

Der bislang unbekannte Täter legte es aufgrund der Umstände darauf an, dass die Erntemaschine beschädigt wird. Eine Schadensprüfung an der Maschine steht noch aus. Im Zuge der Ernte musste das Feld aufwendig nach weiteren Baustahlstäben abgesucht werden. Derzeit kann die Tatzeit nicht näher eingegrenzt werden. Um sachdienliche Hinweise bittet die PI Burglengenfeld unter Telefon 09471/7 01 50.

Am Montag gegen 9.30 Uhr stürzte eine Radfahrerin in Teublitz. Die Frau befuhr in der Münchshofener Straße den Radweg entgegen der Fahrtrichtung. Dabei hielt sie einen Regenschirm in der Hand. Die genaue Unfallursache ist derzeit noch nicht geklärt. Womöglich stieß die Frau gegen eine Papiertonne, die auf dem Weg stand. Sie wurde mit Kopfverletzungen ins Burglengenfelder Krankenhaus eingeliefert.

Bei der Kontrolle eines Verkehrsteilnehmers in Teublitz wurde am Dienstag um 1.30 Uhr Alkoholgeruch festgestellt. Der Alkoholtest bei dem jungen Mann fiel mit 0,44 Promille positiv aus. Ihn erwartet nun ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Ein 43-jähriger Wohnsitzloser wurde im Zeitraum vom 3. bis 4. September, während er auf einer Parkbank in Teublitz schlief, bestohlen. Seinen Angaben nach hat ihm ein bislang unbekannter Täter 350 Euro entwendet. Die genauen Tatumstände, wie den Tatort, konnte der Mann nicht angeben. Wer kann Hinweise geben?

Am Dienstagabend wurde in Maxhütte-Haidhof ein Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Es folgte eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheins. Die strafrechtlichen Ermittlungen wegen der Trunkenheitsfahrt werden nach Abschluss an die Staatsanwaltschaft Amberg weitergeleitet.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.