Farbe für kahle Polizei-Wände

Inspektionsleiter Egid Viehauser eröffnete die Ausstellung "Kunst trifft Polizei in Farbe". Bild: rid
Lokales
Burglengenfeld
07.03.2015
14
0

"Kunst trifft Polizei in Farbe", heißt eine Ausstellung, die am Wochenende in den Räumen der Polizeiinspektion zu sehen ist. Die Werke entstanden im Kunstunterricht des Johann-Michael-Fischer-Gymnasiums und sollen als Dauerleihgabe die kahlen Wände des Dienstgebäudes zieren.

Der Leiter der Inspektion, Egid Viehauser, sprach bei der Eröffnung am Donnerstagabend von tollen Ergebnissen und bedankte sich bei den Kunsterziehern Andrea und Udo Schuller für das Engagement. "Die Künstler von heute sind vielleicht die Polizisten von morgen", machte der Erste Polizeihauptkommissar Werbung in eigener Sache. Die Polizei suche händeringend nach qualifiziertem Nachwuchs.

Am Samstag und Sonntag hat die Bevölkerung bei freiem Eintritt Gelegenheit zur Besichtigung. Egid Viehauser bittet aber um eine Spende zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei. Bei der PI Amberg sei eine Kollegin an Leukämie erkrankt. Unter dem Motto "Anja will leben" rufe die Polizei zu Spenden und zur Bereitschaft auf, sich typisieren zu lassen.

Oberstudiendirektorin Dr. Beate Panzer bedankte sich bei der Polizei für die jahrelange Präventionsbegleitung und freute sich, dass die Schule nun etwas zurückgeben könne. Bürgermeister Thomas Gesche begrüßte die Kooperation von Polizei und Schule. Ein Grußwort sprach auch Polizeidirektor Robert Fuchs vom Polizeipräsidium Oberpfalz. Studienrat Udo Schuller und die Schüler führten die Gäste durch die Ausstellung und erläuterten die Intention der Arbeiten. Die Schüler waren frei in ihrer Themenwahl, sollten aber keine Gewaltszenen darstellen, sondern verschiedene Lebenssituationen der Polizei in Bildern interpretieren.

Die Ausstellung ist heute, Samstag, und morgen, Sonntag, jeweils von 14 bis 16 Uhr in den Räumen der PI Burglengenfeld zu besichtigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.