Hallenhandball: nicht zu brav, aber fair

Lokales
Burglengenfeld
26.09.2014
0
0
Bei der 13. Hallenhandball-Kreismeisterschaft des Landkreissportverbandes, diesmal ausgerichtet für D-Jugendmannschaften, errangen am Sonntag in der Sporthalle des Gymnasiums Burglengenfeld die JHG Städtedreieck/Schwandorf bei den Jungen und der FC Neunburg bei den Mädchen den Titel.

Die teilnehmenden Mannschaften waren neben den Gewinnerteams der TV Wackersdorf, der FC Neunburg und die HSG Nabburg/Schwarzenfeld bei den männlichen Nachwuchsspielern sowie die HSG Nabburg/ Schwarzenfeld bei der weiblichen D-Jugend. Bei der Eröffnung des Turniers richtete Bürgermeister Thomas Gesche an die Spieler die Bitte: "Seid im Spiel nicht zu brav, aber fair."

Bernhard Rothauscher, stellvertretender Schulleiter des Johann-Michael Fischer Gymnasiums, bedankte sich beim Landkreis für die Renovierung der zur Sporthalle gehörenden Duschen. Stellvertretender Landrat Jakob Scharf, Bürgermeister Thomas Gesche und Franz Brunner in der Funktion des Vizepräsidenten des Landkreissportverbandes sowie dessen Geschäftsführerin Franziska Dirmeier nahmen die Siegerehrung vor.

Das Ergebnis bei Mädchen: FC Neunburg - HSG Nabburg/Schwarzenfeld 6:24.

Jungen: JHG Städtedreieck/Schwandorf - TV Wackersdorf 22:13, FC Neunburg - HSG Nabburg/Schwarzenfeld 4:28, Städtedreieck/Schwandorf - Neunburg 31:2, Wackersdorf - Nabburg/Schwarzenfeld 13:24, Neunburg - Wackersdorf 9:20, Städtedreieck/ Schwandorf - HSG Nabburg/Schwarzenfeld 19:16. Tabelle: 1. JHG Städtedreieck/Schwandorf, 2. HSG Nabburg/ Schwarzenfeld, 3. TV Wackersdorf, 4. FC Neunburg.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.