"Jeder Cent gut angelegt"

Lokales
Burglengenfeld
18.02.2015
0
0

Mobbing unter Schülern ist keine Seltenheit. Thomas Schmid von der Mittelschule Burglengenfeld hat ein Gegen-Projekt gestartet, das er vor Sozialarbeitern vorstellte.

Die Fachkräfte der Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) trafen sich kürzlich, um eine Bilanz für das Bildungsjahr 2013/2014 zu ziehen. Sie stellten statistische Daten aus 2014 vor, verglichen diese auch unter den verschiedenen Schulformen und präsentierten die Schwerpunkte ihrer jeweiligen Arbeit. Erfolgreiche Projekte des vergangenen Jahres waren beispielsweise die Themen "Medienkompetenz und Suchtprävention" in Oberviechtach, "Integrationslotsen" und regelmäßige sozialpädagogische Spielgruppen.

Betroffene stärken

Neben der Leiterin des Kreisjugendamtes Schwandorf Regina Hildwein und ihren Kollegen, waren auch Schulrat Rudolf Hofmann, Vertreter der verschiedenen Schulen und Johanniter-Regionalvorstand Martin Steinkirchner anwesend. Das teilten die Johanniter mit, die als Träger mit der Sozialarbeit an Schulen beauftragt sind. Highlight des Treffens war der engagierte Vortrag von Thomas Schmid aus der Mittelschule Burglengenfeld. Gemeinsam mit zwei weiteren Schülern hatte er an ihrer Schule ein "Anti-Mobbing-Projekt" organisiert und ausgearbeitet, das sie dann in allen Klassen vorstellten. Ziel des Projekts ist es, Mobbing aktiv zu begegnen und "stummes Mitläufer-Dasein" zu verringern. Den Mobbing-Betroffenen werde gezeigt, dass sie an der Schule Ansprechpartner im Schülerkreis haben, an die sie sich direkt wenden können. Der große Bedarf von Jugendsozialarbeit an Schulen sowie die gute Zusammenarbeit zwischen den JaS-Fachkräften und den Schulen sei deutlich geworden, heißt es in der Mitteilung. Steinkirchner betonte, dass die Johanniter die Investition im Bereich "Jugendsozialarbeit an Schulen" gerne und aus voller Überzeugung leisten: "Nicht nur heute haben wir gesehen, dass hier jeder Cent gut aufgehoben ist".
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.