Kühlung unter dem Sprinkler

Im Stadtpark starteten die Teilnehmer am Sechs-Kilometer-Volkslauf von Teublitz nach Burglengenfeld. Bild: rid
Lokales
Burglengenfeld
18.08.2015
13
0

Die brütende Hitze mag ein Handicap gewesen sein, den sportlichen Ehrgeiz bremste sie nicht: Der siebte Städtedreieckslauf verzeichnete eine Rekordteilnahme.

Rekordbeteiligung beim siebten Städtedreieckslauf anlässlich des Bürgerfestes in Burglengenfeld: Über 600 Läufer und Walker waren am Freitag zwischen Maxhütte-Haidhof, Teublitz und dem Zielort Burglengenfeld unterwegs und trotzten der Hitze, die zur Startzeit immer noch herrschte.

Vier Wertungen

Zur Auswahl standen vier Wertungsklassen: Zwei-Kilometer-Schülerlauf durch die Burglengenfelder Innenstadt, Sechs-Kilometer-Lauf mit Start in Teublitz, Zehn-Kilometer-Lauf mit Start in Maxhütte-Haidhof sowie eine Nordic-Walking-Strecke über sechs Kilometer, ebenfalls mit Start in Teublitz.

Sanitäter parat

Stationen bei Verau, im Stadtpark in Teublitz, am Sportplatz in Saltendorf und am Irl in Burglengenfeld versorgten die Teilnehmer mit Getränken. Eine am Flussbad installierte Sprinkleranlage brachte ein wenig Abkühlung auf den letzten Metern vor dem Zieleinlauf am Marktplatz Burglengenfeld.

Sanitäter der BRK-Bereitschaften Burglengenfeld und Maxhütte-Haidhof standen parat, brauchten aber nicht einzugreifen. Der olympische Gedanke stand bei dieser Breitensportveranstaltung im Vordergrund. Dennoch konnten sich die Leistungen sehen lassen. Den 10-km-Lauf von Maxhütte-Haidhof über Teublitz nach Burglengenfeld gewann der 31-Jährige Robert Frielinghaus von den ESG- Runners in guten 37:42 Minuten, gefolgt von Markus Gleißl (Eichenlaub Saltendorf, 38:58), Volkmar Retzer (SWC Regensburg, 39:36) blieb ebenfalls noch unter 40 Minuten.

Die weiteren Plätze belegten Richard Gottschalk (Team Oberpfalz, 40:50), Stephan Neumeier-Burkhardt (Lokomotive Vilshofen, 41:19), Christian Winter (TSV Detag Wernberg, 41:22) und Frank Oberhansl (Lauftreff Schwandorf, 41:27). Schnellste Dame war Maria Kerres (SWC Regensburg), die in 43:29 Minuten als 16. im Gesamtfeld durch das Ziel lief. Beim Lauf über sechs Kilometer von Teublitz nach Burglengenfeld lag Andry Griny (TV Burglengenfeld, 21:41) vor Martin Frey (TV Burglengenfeld, 22:43) und Johannes Grabinger (Lauftreff Schwandorf, 22:53). Martina Pollmer (Lauftreff Teublitz, 26:37) landete als beste Dame auf Rang 22.

Lokalmatadoren vorne

Mit Simon Röhrl und Hannes Lell lagen beim Schülerlauf zwei Lokalmatadoren vom TV Burglengenfeld vorne. Als erster Walker traf Wolfgang Scholz (Power Nordic Walking) nach 34:43 Minuten am Ziel ein.

Es wurde kein Startgebühr erhoben. Dafür spendeten die Raiffeisenbank Schwandorf-Nittenau, die Sparkasse im Landkreis Schwandorf und die VR Bank Burglengenfeld pro Teilnehmer einen Betrag von 1,50 Euro zugunsten der Tafel im Städtedreieck.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.