MdB Marianne Schieder und MdL Franz Schindler zu Gast im Burglengenfelder Rathaus
Guter Draht gewährleistet Kooperation

Offenes Gespräch (von links): Thomas Wittmann, Geschäftsleitender Beamter, Bernhard Krebs, zweiter Bürgermeister und SPD-Fraktionssprecher, Bürgermeister Thomas Gesche, MdB Marianne Schieder und MdL Franz Schindler. Die Abgeordneten trugen sich in das "Goldene Buch" der Stadt ein. Bild: hfz
Lokales
Burglengenfeld
21.10.2014
1
0
"Zum Wohle der Stadt und der Region" wollen Bürgermeister Thomas Gesche (CSU) sowie die Abgeordneten Marianne Schieder und Franz Schindler eng zusammenarbeiten. Dies bekundeten die Politiker laut Pressemitteilung der Stadt nach einem Gespräch im Rathaus. "Ich freue mich, nach langer Zeit einmal wieder Gast im Burglengenfelder Rathaus zu sein", sagte Franz Schindler. MdB Marianne Schieder betonte, es sei wichtig, "dass Bürgermeister und Abgeordnete sich kennen, einen persönlichen Draht zueinander haben und gut zusammenarbeiten". Folgerichtig arbeiteten die Teilnehmer beim Gespräch im Rathaus einen umfangreichen Themenkatalog ab - von der interkommunalen Zusammenarbeit im Städtedrei-eck über den Breitbandausbau, die mögliche Elektrifizierung der Bahnstrecke Regensburg-Hof, die Schulsi-tuation und die Zukunft des Burglengenfelder Krankenhauses bis hin zum NSU-Prozess.

Bürgermeister Gesche und sein Stellvertreter, der SPD-Fraktionssprecher im Stadtrat, Bernhard Krebs, betonten mit Blick auf die Kommunalpolitik, man habe in den vergangenen Wochen und Monaten über die Parteigrenzen hinweg eine neue Gesprächsbasis geschaffen. SPD und CSU führten in Burglengenfeld durchaus streitbare Diskussionen, man sei sich nicht immer einig, arbeite aber generell ergebnisorientiert und konstruktiv zusammen. Gesche: "Das ist im Sinne von uns allen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.