Fußball
ASV Burglengenfeld in der Vorbereitung ungeschlagen

Der ASV Burglengenfeld gewann sein letztes Vorbereitungsspiel gegen den 1. FC Beilngries mit 2:1. Benjamin Epifani (Bild) erzielte in der 66. Minute den Ausgleich. Bild: Eger
Sport
Burglengenfeld
29.02.2016
43
0

Der ASV Burglengenfeld scheint für das Restprogramm in der Bayernliga Nord gerüstet zu sein. In den Testspielen blieb der Neuling ungeschlagen.

Die Generalprobe ist geglückt: Mit 2:1 setzte sich der ASV Burglengenfeld im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Ende der Winterpause gegen den Bezirksligisten 1. FC Beilngries durch. Das Spiel war eine klare Angelegenheit für die Hausherren, allein die mangelnde Chancenverwertung trübte das Bild. Von Beginn an erspielte sich der ASV Chance um Chance, doch ein Tor wollte nicht gelingen. Die beste Möglichkeit hatte Alexandros Dimespyra mit einem abgefälschten Schuss aus etwa 20 Metern, wobei der Ball auf die Latte fiel (26.).

Nach der Pause zunächst das gleiche Bild: Der ASV gab den Ton an, vergab aber vorerst alle sich bietenden Chancen. Robert Halser sorgte dann für den etwas überraschenden Führungstreffer der Gäste. Halser schoss bei einem Freistoß aus 25 Metern scharf auf das Burglengenfelder Tor. Der eingewechselte Torwart Markus Ullmann wollte mit der Faust abwehren, der Ball rutschte ihm aber über die Hände ins Netz (57.).

Irritieren ließ sich der ASV davon aber nicht. Mit zwei ähnlichen Spielsituationen drehten die Burglengenfelder das Spiel. Nach einem Pass in die Tiefe der Beilngrieser Abwehr verwandelte einmal Benjamin Epifani (66.) und einmal Quirin Meier (76.) jeweils mit einem Schuss ins lange Eck.

Kein einziges Mal musste sich der ASV in der Vorbereitung geschlagen geben und sollte deshalb Selbstbewusstsein aufgebaut haben. Nächsten Sonntag beginnt das Projekt Klassenerhalt in der Bayernliga für die Elf von Matthias Bösl. Zu Gast im Naabtalpark ist der TSV Aubstadt.
Weitere Beiträge zu den Themen: ASV Burglengenfeld (72)1. FC Beilngries (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.