Fußball
Drei Punkte für Hezer-Tor

Sport
Burglengenfeld
08.08.2016
9
0

Ist der Knoten nun geplatzt? Der ASV Burglengenfeld siegte am sechsten Spieltag der Landesliga Mitte bei der SpVgg Osterhofen mit 1:0. Der Spielverlauf erinnerte an das Spiel gegen den TSV Seebach - wieder dominierte der ASV über lange Zeit das Geschehen, wieder hielt die Abwehr allen Angriffsbemühungen des Gegners stand. Diesmal aber gelang dem ASV das eine entscheidende Tor.

Es dauerte allerdings eine gute Viertelstunde, ehe der ASV ins Spiel fand. Unterdessen suchte Osterhofen munter den Weg nach vorne, blieb aber erfolglos. Die erste Burglengenfelder Chance hatte Christoph Dietrich nach einer Vorlage von Matthias Gröger. Sein Schuss flog knapp über die Latte hinweg (18.). Auch an der nächsten Szene war der derzeit in bestechender Form agierende Gröger beteiligt. Bei seinem Zusammenstoß mit dem heimischen Keeper Philipp Zellner forderten die Gäste vergeblich Elfmeter. Die beste Gelegenheit für den ASV vergab Alexander Fuchs. Assist war erneut Gröger - diesmal mit einem weiten Einwurf, den Fuchs im Strafraum direkt abnahm, aber knapp am Tor vorbeizielte. Osterhofen aber blieb gefährlich, doch ASV-Keeper Marco Epifani war nicht zu bezwingen. Reaktionsschnelligkeit.

In der zweiten Hälfte konnte Osterhofen seine Abwehr stabilisieren, Chancen waren auf beiden Seiten rar. Ab der 63. Minute waren die Gastgeber nur noch zu zehnt. Markus Huber sah wegen eines groben Foulspiels an Alexander Fuchs die Rote Karte. Am Spielverlauf änderte dies wenig. Osterhofen kam durch Lohberger zu einer weiteren guten Torgelegenheit.

Den Unterschied machte an diesem Tag eine Standardsituation aus. Ibrahim Hezer verwandelte einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld mit dem linken Fuß direkt (76.). Andreas Kölbl hatte das 1:1 in der Schlussphase noch auf dem Fuß. Doch wie so oft in jüngster Zeit war bei Marco Epifani Endstation. So war der knappe Sieg gerettet.

ASV-Trainer Matthias Bösl sagte nach dem Spiel: "Es war ein Arbeitssieg, ein Sieg der Moral. Es war eine sehr ausgeglichene Partie mit wenigen Chancen und wir hatten in der einen Aktion mit dem Freistoß eben das Glück auf unserer Seite. Allerdings war es nicht unverdient, wenn man sieht, dass wir wieder einen klaren Elfmeter nicht bekommen haben. Die Punkte waren bitter nötig. Marco Epifani wird nächste Woche berufsbedingt fehlen. Jan Zempelin und Christoph Dietrich sind im Urlaub."
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1556)ASV Burglengenfeld (72)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.