Fußball Landesliga Mitte
Vier Neue beim ASV Burglengenfeld

Vier Neuzugänge stellte Bayernliga-Absteiger ASV Burglengenfeld beim Trainingsauftakt vor. Von links: Trainer Matthias Bösl, Christoph Dietrich, Fabian Janker, Julian Müller, Tobias Meier und Abteilungsleiter Werner Besenhard. Bild: bsb
Sport
Burglengenfeld
20.06.2016
143
0

Kaum ist die strapaziöse Saison 2015/16 beendet, wirft die Spielzeit 2016/17 ihre Schatten voraus. Die Fußballer des ASV Burglengenfeld gehen nach dem Abstieg aus der Bayernliga künftig wieder in der Landesliga Mitte an den Start. Bisher stehen vier Neuzugänge fest.

"Wir hatten am Freitag Trainingsauftakt, nach einer Woche Pause und Erholung", sagt Trainer Matthias Bösl mit leicht ironischem Unterton. Etliche Spieler seien aber noch regenerationsbedürftig - erst in einigen Wochen wird der gesamte Kader zur Verfügung stehen. "Mit unseren Zugängen haben wir einen guten Griff gemacht", ist Bösl aber überzeugt.

Fabian Janker wechselt vom Landesligisten FC Gerolfing in den Naabtalpark. Der 21-jährige Mittelfeldspieler hat beim VfB Eichstätt bereits Bayernliga-Erfahrung gesammelt. Christoph Dietrich kommt vom FV Vilseck zum ASV. Er ist 25 Jahre alt und spielt ebenfalls im Mittelfeld. "Beide hatten in der Rückrunde schon Kontakt zur Mannschaft und sind ausgezeichnete Spieler", freut sich Bösl.

Mit Tobias Meier und Julian Müller kommen auch zwei weitere Torhüter nach Burglengenfeld. Dies war nötig, da Florian Biersack aufgrund einer Schulterverletzung ein Jahr pausieren muss. Markus Ullmann verlässt den Verein Richtung Schwarzhofen - obwohl er dem ASV bereits zugesagt hatte. Julian Müller stammt aus Burglengenfeld, hat aber noch nie für seine Heimatstadt gespielt. Er wechselt von der SpVgg SV Weiden zum ASV. "Auf dieser Position sind wir bestens aufgestellt", sagt Bösl, der auch noch auf Thomas Meier und sogar Daniel Schneider zählen kann. Die Suche nach neuen Spielern ist noch nicht abgeschlossen. "Es wird sich sicher noch etwas tun", kündigt Bösl an.

"Positiv ist, dass alle Leistungsträger beim Verein bleiben. Das spricht für den Charakter der Mannschaft", so Bösl. Ganz ohne Erfolg blieben die Abwerbeversuche der anderen Vereine nicht. Quirin Meier wechselt zum ASV Neumarkt. "Bei den anderen Spielern, die den Verein verlassen haben, ging die Initiative vom Verein aus", stellt Bösl klar.

Was wird die neue Saison in der Landesliga bringen? Für Bösl ist weniger der Abstieg aus der Bayernliga das Problem, viel eher der Kräfteverschleiß. Zu den Favoriten auf die Meisterschaft zählt er den ASV Cham, Fortuna Regensburg und den SV Donaustauf.

Positiv ist, dass alle Leistungsträger beim Verein bleiben. Das spricht für den Charakter der Mannschaft.Matthias Bösl, Trainer des ASV Burglengenfeld
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.