Hallfußball
"PiPo" holt sich Bulmare-Cup

Sport
Burglengenfeld
14.01.2016
14
0

(bsb) Gewiss - es hat schon einmal mehr Highlights und gute Spiele bei einem Bulmare-Cup gegeben; die Zuschauer in der Stadthalle erlebten bei der achten Auflage des Hallenfußballturniers dennoch gute Unterhaltung und spannende Begegnungen. Sowohl das Spiel um Platz drei als auch das Finale zwischen der SpVgg Illkofen und dem ATSV Pirkensee-Ponholz wurden erst im Neunmeterschießen entschieden. "PiPo" setzte sich mit 7:6 durch und gewann damit zum ersten Mal den Bulmare-Cup.

Das Team der Vorrunde war in Gruppe B die DJK Limes aus der Kreisliga Neumarkt/Jura West. Nach drei Spielen gegen die Schiedsrichtergruppe Schwandorf, die Hallenkicker Burglengenfeld und die SpVgg Illkofen hatte die Mannschaft 8:1 Tore und neun Punkte auf dem Konto.

In der Gruppe A wurde der SC Ettmannsdorf seiner Favoritenrolle mit 7:4 Toren und sieben Punkten gerecht. Der gastgebende ASV Burglengenfeld enttäuschte dagegen mit 2:7 Toren und einem Punkt und musste sich frühzeitig aus dem Turnier verabschieden. Beachtlich schlug sich die Schiedsrichtergruppe Schwandorf, die gegen die Hallenkicker Burglengenfeld mit 5:0 gewann und damit bei der dritten Turnierteilnahme zum ersten Mal eine Partie für sich entscheiden konnte.

Der Turniersieger kam dagegen nur schleppend ins Turnier. Nach der Vorrunde standen 7:7 Tore und vier Punkte zu Buche. Der TV Oberndorf kam ebenfalls auf vier Punkte - den direkten Vergleich aber hatte der ATSV im ersten Spiel mit 3:2 für sich entschieden.

Die Wende kam im Halbfinale. Dort gewann der ATSV klar mit 3:0 gegen die DJK Limes. Der SC Ettmannsdorf unterlag etwas überraschend der SpVgg Illkofen mit 3:5.

Im Spiel um Platz drei hatte die DJK dann die besseren Neunmeter-Schützen in ihren Reihen. 5:4 lautete der Endstand gegen den SC Ettmannsdorf.

Im Finale hatte der ATSV den besseren Start, ging früh in Führung. Die SpVgg Illkofen aber hielt dagegen und konnte ausgleichen. Es folgte ein offener Schlagabtausch und nach einer spannenden Schlussphase, in der auch mehrere Zeitstrafen vergeben wurden, hieß es 4:4. Die Mannschaft von Christian Allgeier konnte sich letztlich mit 7:6 durchsetzen. Die ersten fünf Schützen hatten ihre Neunmeter vergeben.

Gruppe A: ASV Burglengenfeld - SC Ettmannsdorf 0:2, ATSV Pirkensee-Ponholz - TV Oberndorf 3:2, ASV Burglengenfeld - ATSV Pirkensee-Ponholz 2:2, SC Ettmannsdorf - TV Oberndorf 2:2, ASV Burglengenfeld - TV Oberndorf 0:3, ATSV Pirkensee-Ponholz - SC Ettmannsdorf 2:3

Tabelle: 1. SC Ettmannsdorf 7:4/7; 2. ATSV Pirkensee-Ponholz 7:7/4; 3. TV Oberndorf 7:5/4; 4. ASV Burglengenfeld 2:7/1

Gruppe B: DJK Limes - Schiedsrichtergruppe Schwandorf 5:0, Hallenkicker Burglengenfeld - SpVgg Illkofen 1:5, DJK Limes - Hallenkicker Burglengenfeld 1:0, Schiedsrichtergruppe Schwandorf - SpVgg Illkofen 0:3, DJK Limes - SpVgg Illkofen 2:1, Schiedsrichtergruppe Schwandorf - Hallenkicker Burglengenfeld 5:0;

Tabelle: 1. DJK Limes 8:1/9; 2. SpVgg Illkofen 9:3/6; 3. Schiedsrichtergruppe Schwandorf 5:8/3; 4. Hallenkicker Burglengenfeld 1:11/0

Halbfinale: SC Ettmannsdorf - SpVgg Illkofen 3:5, ATSV Pirkensee-Ponholz - DJK Limes 3:0

Spiel um Platz 3: SC Ettmannsdorf - DJK Limes 4:5 nach Neunmeterschießen

Finale: SpVgg Illkofen - ATSV Pirkensee-Ponholz 6:7 nach Neunmeterschießen
Weitere Beiträge zu den Themen: Bulmare-Cup (1)ATSV Pirkensee-Ponholz (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.