Landesliga Mitte
Dietrich lässt Burglengenfeld jubeln

Sport
Burglengenfeld
29.11.2016
10
0

Eine starke Schlussphase, ein beherzter Einsatz und eine umsichtige Abwehrarbeit - das waren die Mittel, mit denen der ASV Burglengenfeld dem TSV Seebach Herr wurde. Christoph Dietrich sorgte in der 88. Minute nach einem Freistoß von Ibrahim Hezer für den Burglengenfelder Siegtreffer. TSV-Tormann Tobias Winnerl konnte den Freistoß nur abwehren, indem er Dietrich den Ball vor die Füße legte und der machte den Siegtreffer.

Es war ein verdienter Sieg, insbesondere aufgrund der letzten 20 Minuten des Spiels. In der Schlussphase steigerte sich der ASV bei widrigen Wintertemperaturen und erhöhte den Druck auf die Seebacher Abwehr, was letztlich mit dem Sieg belohnt wurde.

Die rund 150 Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten - wenn auch wenig hochkarätigen. Den ersten Abschluss hatten die Hausherren. Tobias Biermeier köpfte den Ball nach einer Ecke am Torpfosten vorbei (9.). Postwendend kam auch der ASV zu seiner ersten Gelegenheit. John Schihada nahm eine Vorlage aus 18 Metern direkt ab. Sein Schuss mit dem Innenrist landete sicher in Winnerls Armen (10.). Kurz darauf hatte Dietrich seinen ersten Auftritt. Nach einem abgefälschten Freistoß kam er aus kurzer Distanz - allerdings mit dem Rücken zum Tor - zum Kopfball. Winnerl war erneut zur Stelle (12.). Die turbulente Anfangsphase endete mit einer Chance von Biermeier. Danach beruhigte sich die Partie.

Auch in der zweiten Hälfte brauchte das Spiel etwas Anlaufzeit. In der Schlussphase erwiesen sich die Burglengenfelder als konditionsstärker und die Lage im Seebacher Strafraum wurde zunehmend gefährlicher. In der 80. Minute war der Ball zum ersten Mal im Seebacher Tor. Nach einer Ecke köpfte Philipp Sander ein (80.). Schiedsrichter Fabian Kilger pfiff die Szene ab - unter dem heftigen Protest der Burglengenfelder. Der ASV ließ sich von dieser Entscheidung nicht beirren und suchte weiter den Weg nach vorne. Stefan Schnaus' Freistoß aus 25 Metern konnte von Winnerl erneut pariert werden (85.). Dietrich brachte dann drei Minuten später die Erlösung für den ASV.

Trainer Matthias Bösl sagte nach dem Spiel: "Zunächst einmal war es ein sehr gutes Landesligaspiel mit einem extrem hohen Tempo. Wir hatten heute einen sehr starken Gegner. Über 90 Minuten haben wir verdient gewonnen. Seebach konnte letztlich das Tempo nicht halten. Zu so einem späten Zeitpunkt in der Saison muss man beiden Mannschaften für das Spiel ein Kompliment machen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Landesliga Mitte (96)ASV Burglengenfeld (72)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.