Auto fliegt knapp zehn Meter durch die Luft
42-Jähriger stirbt am Unfallort

Der VW-Bus ist nach einem Unfall nur noch Schrott. Viel tragischer ist aber, dass der 42-jährige Fahrer ums Leben kam. Bild: Götz
Vermischtes
Burglengenfeld
06.02.2016
304
0

Bei einem Horrorunfall, der sich am Freitag in den frühen Morgenstunden um 4.55 Uhr auf dem "Alten Stadtweg" ereignete, starb der Fahrer eines Autos. Der 42-jährige Mann aus Maxhütte-Haidhof war mit seinem schwarzen VW-Bus von Burglengenfeld kommend stadtauswärts auf der Landstraße unterwegs. Als er gerade die Brücke über die B 15 passiert hatte, kam er in einer scharfen Linkskurve von der Straße ab.

Katapultartig in die Höhe


Offensichtlich hatte der Fahrer diese Kurve nicht erkannt, denn er fuhr ungebremst geradeaus gegen einen Erdwall. Katapultartig wurde sein Wagen dadurch in die Höhe gewirbelt, flog knapp zehn Meter durch die Luft und prallte mit dem Dach gegen einen Baum. Kurz darauf kam ein Mitarbeiter des Bauhofs mit seinem Streufahrzeug vorbei, erkannte die Unfallsituation und alarmierte die Polizei.

Feuerwehrkräfte aus Burglengenfeld stellten das Fahrzeugwrack auf die Räder und schnitten das Dach auf, um an den Verletzten zu kommen. Rettungssanitäter und Notarzt konnten dem Verunglückten jedoch nicht mehr helfen, er starb noch an der Unfallstelle in seinem Auto. Ein Sachverständiger wurde zum Unfallort hinzugezogen, um den genauen Hergang zu klären. Die Straße war für mehrere Stunden gesperrt, der Verkehr wurde von Feuerwehrleuten umgeleitet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Unfall (821)VW-Bus (4)B15 (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.