Ehrenabend für Nachwuchsbetreuer
Schwarzarbeiter mit Hilfsauftrag

Die Kreisjugendfeuerwehr zeichnete Kameraden, die sich um die Nachwuchsarbeit verdient gemacht haben, mit der Ehrennadel in Silber aus. Bild: Hirsch
Vermischtes
Burglengenfeld
23.10.2016
42
0

"Feuerwehrleute arbeiten als staatlich anerkannte Schwarzarbeiter für die Vergelts-Gott-Währung", sagt Christoph Spörl. Der Kreisjugendleiter hat deshalb einen Ehrenabend ins Leben gerufen.

Dieser ist einzig und allein dafür da, verdienten Nachwuchsbetreuern eine Anerkennung zukommen zu lassen. Am Freitag fand er bereits zum fünften Mal statt, diesmal im Rathaussaal Burglengenfeld. Unter dem Dach der Landkreisfeuerwehren sind 124 Nachwuchsgruppen mit 1242 Jugendlichen und 339 Betreuern zu Hause. Bezirksjugendwart Heinrich Scharf (Amberg) vertritt 10 000 Jugendliche in über 900 Gruppen und stellt fest: "Wir sind auf einem guten Weg, den Stand zu halten". Die Oberpfalz stelle ein Fünftel aller Feuerwehrjugendlichen in Bayern, so Heinrich Scharf, der kürzlich auch zum Bundesjugendleiter gewählt worden ist.

Für Bürgermeister Thomas Gesche leistet die Feuerwehr eine wichtige Aufgabe, "denn die Jugendlichen werden später einmal Verantwortung übernehmen müssen". Stellvertretender Landrat Jakob Scharf zeigt sich überzeugt: "Wer sich nicht um die Jugendlichen kümmert, wird bald von der Bildfläche verschwunden sein". KJR-Vorsitzender Peter Neumeier dankte der Feuerwehrjugend für die "aktive Mitarbeit im Kreisjugendring". Der stellvertretende Feuerwehr-Kreisvorsitzende Thomas Schmidt gratulierte zum Ehrenabend und musste gestehen: "Der Kreisfeuerwehr ist es bislang noch nicht gelungen, verdiente Kameraden auf diese Art und Weise zu ehren".

Die Ehrennadel der Kreisjugendfeuerwehr in Silber erhielten Jugendwart Christoph Forster (FFW Pertolzhofen), der erste Kommandant der FFW Pertolzhofen, Herbert Laubmann, der Vorsitzende der FFW Teunz, Adolf Hammer, die Oberfeuerwehrfrau der FFW Schwarzenfeld, Maria Straßer, und der zweite Kommandant der FFW Teublitz, Manfred Liebl. Geehrt wurden ferner die Sponsoren Oliver Ehrenreich und Werner Kraus. Bundesjugendleiter Heinrich Scharf zeichnete den Landesjugendsprecher der bayerischen Feuerwehren, Johannes Schindler (FFW Katzdorf), mit dem "Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze" aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.