Heinz Grobmeier und Peter Knoll spielen am 15. April in Burglengenfeld
Konzert gegen sexuellen Missbrauch

Die beiden Instrumentalisten Heinz Grobmeier und Peter Knoll gastieren am Freitag, 15. April, im Bürgertreff in Burglengenfeld. Bild: hfz
Vermischtes
Burglengenfeld
18.03.2016
22
0

Schwandorf/Burglengenfeld. Die beiden Multiinstrumentalisten Heinz Grobmeier und Peter Knoll unterstützen den Arbeitskreis Sexueller Missbrauch im Landkreis Schwandorf mit einem Benefizkonzert, dessen Einnahmen aus den Eintrittskarten und der Bewirtung direkt an den Arbeitskreis gehen. Am 15. April um 20 Uhr sind die beiden Musiker im Bürgertreff Burglengenfeld, Europaplatz 1, live zu erleben.

Sexueller Missbrauch ist in der Gesellschaft nach wie vor ein Tabuthema. Dabei passiert sexuelle Gewalt überall und immer wieder und somit ist es wichtig, zu informieren. Der seit 1993 bestehende "Arbeitskreis Sexueller Missbrauch", der sich hauptsächlich aus Spenden finanziert, leistet dazu wichtige Präventionsarbeit im Landkreis.

Die beiden Multiinstrumentalisten Heinz Grobmeier und Peter Knoll spielen seit 20 Jahren zusammen, vor allem mit dem Trio "Pura Crema". Ihr Repertoire beinhaltet afrikanische, südamerikanische, asiatische, europäische und mittelalterliche Melodien und Eigenkompositionen - gespielt mit Klarinette, Saxophon, Gitarre, Balafon, Kalimba, Maultrommel, Glasrüssel, Okarina, Schlappophon, WuWu, Gotischem Hackbrett, Chimes, Stierhorn und Shrutibox.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf zehn, an der Abendkasse zwölf Euro, für Schüler, Studenten und SADPass-Inhaber ermäßigt acht Euro. Karten gibt es bei Helga Forster am Landratsamt, Tel. 09431/471-357, oder helga.forster@landkreis-schwandorf.de und im Buchladen Nörl in Burglengenfeld, Tel. 09471/60 70 62.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.