Landkreis investiert rund 1,4 Millionen Euro in Erweiterungsbau der Realschule Burglengenfeld
Medientisch für modernen Unterricht

IT-Lehrerin Silvia Roth (rechts) erläuterte Bürgermeister Thomas Gesche, Sachgebietsleiterin Michaela Gottmeier, Rektor Klaus Biersack und Landrat Thomas Ebeling (von rechts) die Medientechnik in den neuen Klassenräumen. Bild: rid
Vermischtes
Burglengenfeld
09.12.2015
14
0

Auf interaktive White- und Smartboards hat die Realschule am Kreuzberg verzichtet, dafür aber jedes Klassenzimmer im Erweiterungsbau mit einem Medientisch ausgestattet. Von dem aus kann der Lehrer Tablet, Beamer und Dokumentenkamera steuern und die Lerninhalte an der Leinwand veranschaulichen. Dank WLAN haben Lehrer und Schüler auch Zugang ins Internet.

Die Lehrerin für Informationstechnologie, Silvia Roth, erläuterte gestern bei der Einweihung des neuen Trakts den aktuellen Stand der Medientechnik. Als Seminarschule stehe die Einrichtung in der Pflicht, dem Pädagogen-Nachwuchs eine bestmögliche Ausbildung zu gewährleisten, betonte Schulleiter Klaus Biersack und fügte hinzu: "Die neuen Räume ermöglichen einen entspannten Unterricht auf hohem Niveau". 1,4 Millionen Euro hat der Landkreis in den Erweiterungsbau der Realschule am Kreuzberg in Burglengenfeld investiert und sechs weitere Klassenzimmer geschaffen.

2017 will der Sachaufwandsträger mit der Gesamtsanierung des 1957 errichteten Gebäudes beginnen. Die Realschule Burglengenfeld besuchen derzeit 667 Schüler in 27 Klassen. Landrat Thomas Ebeling und Bürgermeister Thomas Gesche werteten die Investitionen des Landkreises als Bekenntnis zum Schulstandort Burglengenfeld.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schule (582)Realschule Burglengenfeld (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.