Leichtes Spiel bei der Wahl

Es war ein leichtes Spiel für die Blaskapelle Dietldorf, einen neuen Vorstand zu finden. Dem Team um Maximilian Beer (Mitte) gratulierten Dirigent Volker Schmidt (links) und Ortssprecher Andreas Beer (rechts). Bild: hmx
Vermischtes
Burglengenfeld
19.04.2016
29
0

Für Josef Meierhofer war es zwar der letzte Jahresbericht als Vorsitzender der Blaskapelle Dietldorf, aber im Stich lassen wird er seinen Verein auch nach 16 Jahre an der Spitze freilich nicht.

Dietldorf. "Da gibt es diese und jene Dinge, wo ich mich auch nach meinem Ausscheiden aus der Vorstandschaft noch engagieren kann", versprach der bisherige Vorsitzende den Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Weiß in Dietldorf. In seine Fußstapfen treten Maximilian Beer und Sabine Brettner. Für Josef Meierhofer war es nach eigenen Angaben keine leichte Entscheidung, dieses Amt aufzugeben, dafür sei er zu eng mit der Blaskapelle verbunden, auch wenn er kein Instrument spielt. Für ihn sei wichtig gewesen, dass der Musikverein künftig mit einem gut aufgestellten Vorstand weiterarbeiten könne.

Knapp 50 aktive Musiker


172 Mitglieder zählt die Blaskapelle, der Stamm der aktiven Musiker hat sich bei knapp unter 50 eingependelt. Laut Meierhofer haben im vergangenen Jahr Tristan Segerer, Dorit Segerer und Nena Domogallo die D 1-Prüfung des Nordbayerischen Musikbundes abgelegt. Den D 2-Abschluss in Silber erreichte Kilian Winkler. Dass im Ort die Blaskapelle ein ganz wesentlicher Eckpfeiler im gesellschaftlichen und kulturellen Leben ist, zeigte eine ganze Reihe von Veranstaltungen. Ob Brunnenfest, Dorfabend vor Weihnachten, Vorbereitungen für das 45-jährige Bestehen mit der Partnerkapelle aus Weiterdingen oder Preisschafkopf: Überall war die Blaskapelle federführend. Hinzu kamen noch Auftritte bei Kirchenfesten, die Teilnahme an Kreis- und Bezirksversammlungen des Nordbayerischen Musikbundes und die Organisation des Ehrenabends für Mitglieder und Musiker.

Dass Stillstand immer Rückschritt bedeutet, ist für den musikalischen Leiter Volker Schmidt und sein Team die große Herausforderung der kommenden Jahre. "Es sind zwar elf Nachwuchsleute in Ausbildung, aber das darf uns nicht verleiten, stehenzubleiben", betonte er. "Unsere Kapelle hat einen kleinen Einzugsbereich, wir haben es immer geschafft ein hervorragendes Orchester zu halten", fuhr der musikalische Leiter fort. Beste Beispiele seien die Sommerserenade im Schlosshof und die abendliche Serenade zum 45-jährigen Bestehen. Nicht vergessen sollte man aber auch den Jubiläumsgottesdienst mit der Partnerkapelle aus Weiterdingen und den abschließenden Gemeinschaftschor am Dorfplatz zur Festigung der Verbindung.

Fast 100 Auftritte


Rechne man alle Ereignisse der vergangenen zwei Jahre zusammen, dann komme man auf die stolze Zahl von 93 Auftritten und Veranstaltungen. Hinzugekommen seien noch 88 Wochenendproben und ein Probentag. Das Blasorchester ist laut Volker Schmidt zwischen Mittel- und Oberstufe einzuordnen.

Der Grund, warum in Dietldorf Blasmusik mit Leidenschaft gespielt wird, liege wohl auch am starken Probenbesuch, dem einheitlichen Auftreten und dem Fleiß, erklärte der musikalische Leiter. "So macht Musik Freude", unterstrich er. Dass die Blaskapelle Dietldorf immer mit dem Ort in Verbindung gebracht werde, höre man bei vielen Veranstaltungen.

Termine stehen fest"Da haben die Dietldorfer ein anerkanntes musikalisches Gesicht", lobte Stadtrat und Ortssprecher Andreas Beer bei der Jahreshauptversammlung der Blaskapelle. Für dieses Jahr stehen schon einige Termine der Aktiven fest. Am Samstag, 23. Juli, gestalten sie eine Serenade. Am Samstag, 18. Juni, ist ein Probentag, am Samstag und Sonntag, 25. und 26. Juni, führen die Wege der Dietldorfer Blaskapelle nach Ruhla. Die Musiker sind beim Benefizkonzert am Freitag, 14. Oktober, mit von der Partie. Danach stehen die Vorbereitungen für den Dorfabend an. "Dann dürfen wir langsam mit den Planungen zum 50-jährigen Bestehen unserer Blaskapelle in vier Jahren beginnen", so musikalischer Leiter Volker Schmidt. (hmx)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.