15-Jähriger schießt um sich
Bayernreport

Bayreuth.(dpa) Mit einer Luftpistole hat ein betrunkener 15-Jähriger auf einem Spielplatz in Bayreuth um sich geschossen. Der Schüler zielte erst auf Bierflaschen und Dosen, dann auf ein Kind (11) und einen Mann (19). Beide wurden leicht verletzt, wie die Polizei am Montag berichtete. Ein 30-Jähriger entriss ihm die Waffe. Als die Polizei eintraf, ergriff der Jugendliche die Flucht und wehrte sich bei seiner Festnahme vehement. Die Beamten mussten ihn fesseln. Auf der Dienststelle beschimpfte er die Polizisten und forderte sie auf, ihn zu erschießen. Er hatte eine Packung Stahlkugeln bei sich. Die Polizei nimmt an, dass der Jugendliche Drogen genommen hatte. Er wurde ins Bezirkskrankenhaus Bayreuth gebracht. Das Ergebnis eines Bluttests steht aus.

Zigaretten, Salami und Cordon bleu

Floß. (nt/az) Viel Geld erbeuteten der oder die Diebe bei ihrem Einbruch in ein Warenhaus in Floß wohl nicht. In den beiden aufgebrochenen Registrierkassen, die Mitarbeiter des Bauhofes später im nahen Bach fanden, war jeweils Münzgeld im niedrigen dreistelligen Bereich. Daher entwendeten sie beim Einbruch in der Nacht auf Montag zudem 100 Packungen Zigaretten, 40 Packungen Tabak, 5 Packungen Hähnchen-Cordon-bleu, 10 Packungen Delikatess-Salami und 10 Packungen Kabanossi-Würste. Die Polizei ermittelt. Unklar ist bisher, wie die verschlossene Nebeneingangstür, über die sich der oder die Täter Zugang verschafften, geöffnet wurde. Die Höhe des entstandenen Schadens ist ebenfalls noch unbekannt.

Entlaufener Leguan wieder zurück

Nürnberg.(dpa) Knapp eine Woche nach seinem Verschwinden ist ein großer Leguan wieder bei seinem Besitzer (60) in Nürnberg. Dieser hatte vergessen, die Tür des Terrariums zu schließen. So war Lucy über die offene Terrassentür entkommen. Nachbarn entdeckten das eineinhalb Meter lange Reptil am Sonntag auf einer Straße wenige Meter von der Wohnung seines Herrchens entfernt, teilte die Polizei am Montag mit. Lucy war unterkühlt und voller Harz. "Es sah so aus, als hätte sie sich auf Bäumen herumgetrieben." Vermutlich bei einem Verteidigungskampf habe der Leguan zudem etwa zehn Zentimeter Schwanz eingebüßt, sagte sein Besitzer. Das wachse aber schnell wieder nach. Die 15 Jahre alte Leguan-Dame wurde gesäubert und an der Heizung langsam wieder aufgewärmt. Mittlerweile gehe es ihr gut, sie fresse schon wieder rote Paprika. Dafür habe sie eine Vorliebe, erzählte ihr überglücklicher Besitzer.

Kontakt

So erreichen Sie die Zentralredaktion:

Sekretariat 0961/85-2012 Albert Franz (al) 0961/85-265 Stefan Zaruba (za) 0961/85-532 Frank Werner (we) 0961/85-379 Stefan Voit (sv) 0961/85-253 Christian de Vries (cdv) 0961/85-256

Martin Bink (bm) 0961/85-266 Jürgen Herda (jrh) 0961/85-575 Sonja Kaute (jak) 0961/85-251 Alexander Pausch (paa) 0961/85-254 Alexander Rädle (räd) 0961/85-372 Tobias Schwarzmeier (tos) 0961/85-576 Frank Stüdemann (üd) 0961/85-262 Alexander Unger (uax) 0961/85-421 Gabriele Weiß (m) 0961/85-267 E-Mail: redaktion@derneuetag.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.