17-Jähriger legt acht Brände
Aus der Region

Tirschenreuth. (we) Die Serie von Brandstiftungen im Kreis Tirschenreuth ist geklärt. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag ist ein 17-Jähriger aus Neualbenreuth dringend tatverdächtig. Die Feuer im Umkreis von Ottengrün, einem Ortsteil von Neualbenreuth, hatten monatelang für Aufregung gesorgt. Zwischen dem 25. Juni und dem 3. Oktober kam es zu acht Feuern. Die Ermittlungsgruppe "Kleine Klappl" hatte sich vor allem mit Bränden von Fischerhütten und Autos zu beschäftigen. Der Gesamtschaden laut Polizei: 15 000 Euro.

Nach aufwendigen Recherchen konzentrierten sich die Ermittlungen letztlich auf den Stiftländer. Die Beamten nahmen ihn am Mittwoch vorläufig fest. Er räumte die Taten ein. Das Motiv ist noch unklar. Gegen den jungen Mann wurde Haftbefehl erlassen.

450 000 Zigaretten in Kühllaster

Wernberg-Köblitz.(nt/az) Zollfahnder haben einen Lastwagen aus Tschechien mit knapp 450 000 geschmuggelten Zigaretten gestoppt. Die 2200 Stangen Zigaretten seien in Kartons mit der Aufschrift "Gebäck" versteckt gewesen, teilte das Hauptzollamt Regensburg am Donnerstag mit. Der Steuerschaden hätte rund 75 000 Euro betragen. Gegen den Schmuggler wird wegen Verdacht auf Steuerhinterziehung ermittelt. Die Kontrolle fand bereits am Montag bei Wernberg-Köblitz (Kreis Schwandorf) statt.

Kein "Kavalier der Straße"

Amberg. (hou) Er hatte zehn Kilometer Fußmarsch vor sich und wollte nachts wild gestikulierend als Anhalter mitgenommen werden. Als ein stoppender Autofahrer das ablehnte, rastete ein 29-Jähriger auf einer Kreisstraße bei Amberg aus. Er warf einen Brocken an den Pkw, griff den aussteigenden Mann an und schlug auf seinen Kopf. Danach wurde der 38-Jährige in einen Wassergraben geworfen und weiter traktiert. Die Rechnung bekam der 29-Jährige vom Amtsgericht: Weil er unter Bewährung stand und ohnehin schon als gewalttätig galt, muss er fünf Monate ins Gefängnis. Er selbst hatte behauptet: "Ich bin attackiert worden und habe mich gewehrt."

Jurasteig als Top-Radstrecke

Amberg-Sulzbach. (upl) Die Kapverden, Nepal, die Mongolei und Hohenburg (Kreis Amberg-Sulzbach): Das in München erscheinende Bike-Magazin hat den Jurasteig als eine der zehn interessantesten Strecken für Mountainbiker gelobt. "Es muss nicht der Himalaya sein, um Abenteuer zu erleben. Es geht auch viel unkomplizierter. Zum Beispiel eine Drei-Tages-Tour mitten im Herzen Bayerns", schreibt die Redaktion. Der Jurasteig ist eine 230 Kilometer lange Schleife durch den Südwesten der Oberpfalz und führt auch durch das Lauterachtal.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.