21-Jährige mit Hubschrauber in das Klinikum Bayreuth gebracht
Streufahrzeug übersieht den Kleinwagen

Mittelschwere Verletzungen zog sich die 21-jährige Fahrerin dieses Kleinwagens zu. Ein als Streufahrzeug eingesetzter Lkw hatte den Wagen übersehen. Ein Rettungshubschrauber brachte die Frau ins Klinikum Bayreuth. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 8000 Euro. Ausgerückt an die Unfallstelle waren auch die Feuerwehren Königstein und Auerbach. Bild: hfz

(san) Ein Rettungshubschrauber brachte eine 21-Jährige am Samstagvormittag in das Klinikum Bayreuth, nachdem sie bei einem Unfall mittelschwer verletzt worden war.

Nach Angaben der Polizeiinspektion Auerbach passierte die Kollision gegen 10.45 Uhr auf der B 85 auf Höhe Lunkenreuth. Das vom Straßenbauamt angemietete Streufahrzeug war dabei, Salz auszubringen und fuhr von der B 85 auf die Verzögerungsspur in Richtung Königstein und wollte anschließend wieder auf die Bundesstraße in Richtung Amberg auffahren. Auf Höhe der Überführung zur B 85 übersah der Lkw-Fahrer einen von rechts nahenden Kleinwagen.

Das Streufahrzeug ragte bereits in die Fahrspur der Pkw-Lenkerin. Bei dem Unfall wurde ab der Fahrertür die komplette linke Seite des Wagens aufgerissen. Die 21-Jährige, die aus dem Raum Pottenstein stammt, kam per Hubschrauber ins Klinikum Bayreuth. Der Lkw-Fahrer überstand den Zusammenstoß ohne Blessuren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.