23 Kinder beim Ferien-Angebot der "Grenzbachfischer"
Angeln macht Spaß

Riesigen Spaß machte das Schnupperangeln mit den "Grenzbachfischern" am Weiher bei der Hörlmühle. Bild: fjo
Großes Interesse zeigten die Jugendlichen beim Schnupperangeln, das die "Grenzbachfischer" Waidhaus erstmals im Ferienprogramm angeboten hatten. 23 Kinder waren zur Weiheranlage bei der Hörlmühle gekommen. Vorsitzender Wolfgang Müllner erklärte den Teilnehmern die heimischen Fischarten und Angelmethoden sowie auf Rückfrage, "dass in den Oberpfälzer Gewässern keine Haie beheimatet sind."

Beim anschließenden Schnupperangeln entfernten die Betreuer mit viel Geduld so manchen Knoten aus den Angelrollen, flickten Angelschnüre und entzerrten sogenannte Schnurperücken, wenn auch manchmal nur mit großer Anstrengung. Trotz dieser Unwegsamkeiten zogen die Nachwuchsfischer unter großem "Hallo" aber auch einige Karpfen, Barsche und Rotaugen an Land. Sie wurden jedoch wieder ins Wasser zurückgesetzt.

Nach einer Brotzeit mit Limonade und Wurstsemmeln, von den "Grenzbachfischern" aus der Vereinskasse spendiert, ging es weiter zum Zielwerfen. Auch dieser zweite Teil machte den Jugendlichen viel Spaß. Leiter war Kassier Thomas Grötsch. Für alle gab es Preise, spendiert von den beiden Bankfilialen. Und zum Ende bekam jedes Kind noch ein kleines Buch über die einheimischen Fische und Wasserlebewesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.