2,3 Millionen Euro für Marktplatz
Gemeinderat

Waidhaus. (fjo) Im Jahresantrag 2016 für das Städtebauförderprogramm werden das kommunale Fassadenprogramm (75 000 Euro), die städtebauliche Beratung (25 000 Euro), der Erwerb eines Leerstandes (50 000 Euro) sowie "als weiteres Projekt für die Zukunft" und größter Posten der Ausbau des Marktplatzes (700 000 Euro) eingereicht.

Für dieses Projekt hatte Architekt Urban Meiller erst wenige Stunde zuvor die von ihm zusammengestellten Gesamtkosten mit 2 317 895 Euro geliefert. "Das ist eine erfreuliche Zahl, mit der man für dieses Projekt leben kann, zumal die angrenzenden Straßenzüge mit enthalten sind. Das sollten wir uns leisten für unsere gute Stube", erklärte Bürgermeisterin Kirzinger. Die Zuschusshöhe liege bei 60 Prozent. Der Anteil der nicht förderfähigen Kosten bewege sich nach der aktuellen Auflistung von Dietmar Hammerl (Ingenieurbüro Bamler, Vohenstrauß) zwischen 130 000 bis 150 000 Euro.

Skoda zur Versteigerung

Waidhaus. (fjo) Den seit Wochen stehenden Skoda mit Heidelberger Kennzeichen beim Sägewerk Wolf brachte zweiter Bürgermeister Markus Bauriedl auf den Tisch. Nicht zuletzt wegen der exponierten Stelle direkt an der Autobahnausfahrt interessierten sich viele Bürger über die Hintergründe. Antwort wusste Kirzinger, nachdem es am Montag eine Freigabe durch die Staatsanwaltschaft gegeben hätte. Das Auto werde nun "schnellstmöglich" von der Kommune beseitigt und dann beim nächsten öffentlichen Termin mit versteigert.

Tipps und Termine Vorlesenachmittag für Kinder

Waidhaus. (fjo) Spannende und lustige Geschichten lesen heute von 14.30 bis 15.30 Uhr Bürgermeisterin Margit Kirzinger, Pfarrer Georg Hartl und Rektor Lothar Drachsler in die Bücherei im Gemeindezentrum vor. Eingeladen dazu sind alle Vor- und Grundschulkinder. Eintritt frei.

"Public Suprise" hat noch Termine frei

Waidhaus. (fjo) "Himmlische Hölle" lautet das Motto der Tanzgruppe "Public Suprise" des Faschingsvereins. Einzelne Termine während der kurzen Faschingssaison 2015/2016 sind noch frei. Buchungen bei Hermann Träger, Telefon 09652/725, oder 0151/21516978.

Schlachtschüssel im Schützenhaus

Pfrentsch. (fjo) Im Schützenhaus geht es heute Abend bodenständig zu. Ab 19 Uhr gibt es Schlachtschüssel eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Schwarzes Brett Selbsthilfegruppen

Hilfestellung bei der Suche nach einer Selbsthilfegruppe und Informationen zur Gründung einer Selbsthilfegruppe beim Landratsamt Neustadt/WN, Abteilung Gesundheitswesen, Christina Mücke, Telefon 09602/796190, oder CMuecke@neustadt.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.