25 Jahre Einheit: Festakt ohne Gorbatschow und Kohl
Die Großen fehlen

Der frühere sowjetische Staatspräsident und Friedensnobelpreisträger Michael Gorbatschow nimmt nicht am Festakt zu 25 Jahren Deutsche Einheit teil. Der 84-Jährige habe wie Ex-Kanzler Helmut Kohl aus gesundheitlichen Gründen abgesagt, teilte die Staatskanzlei in Wiesbaden am Donnerstag mit. Auch der frühere US-Präsident George Bush (91) kommt nicht.

Zu dem Festakt in Frankfurt am Main werden am Samstag rund 1500 Gäste erwartet. Darunter sind Bundespräsident Joachim Gauck, Bundestagspräsident Norbert Lammert, Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) und der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle. Erwartet wird auch der frühere Außenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP).

Bei einem Festakt in Halle (Sachsen-Anhalt) sagte die Kanzlerin am Donnerstagabend, in Deutschland lasse es sich 25 Jahre nach der Wiedervereinigung sowohl in Ost als auch in West gut leben. "Deutschland ist heute ein anderes Land als 1990", so Angela Merkel. Sachsen-Anhalt war am 3. Oktober 1990 neu gegründet worden. Als Land hatte es zuvor bereits für kurze Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg existiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.