26-Jähriger forderte mit Erpresserschreiben Geld
Fall Rajana: Polizei nimmt weiteren Mann fest

Blaulicht Polizei
Parsberg. (dpa) Im Fall der mehrere Tagen verschwundenen fünfjährigen Rajana aus der Oberpfalz ist ein weiterer Mann festgenommen worden. Der 24-Jährige aus dem Umfeld der Familie habe in einem Erpresserschreiben Geld gefordert und gedroht, dem Kind sonst etwas anzutun, sagte Oberstaatsanwältin Antje Gabriels-Gorsolke am Montag in Nürnberg.

Sie bestätigte damit einen Bericht des Bayerischen Rundfunks. Das Schreiben ging bei der Polizei ein, noch während das Mädchen verschwunden war. Gegen den 24-Jährigen wird wegen erpresserischen Menschenraubes ermittelt. Er sitzt seit Freitag in Untersuchungshaft.

Taten abgesprochen?

Der Vater der fünfjährigen Rajana hatte das Mädchen vor einer Woche in Parsberg im Landkreis Neumarkt als vermisst gemeldet und damit eine große Suchaktion ausgelöst. Später räumte der 26-Jährige ein, dass seine Angaben falsch waren. Er ist bereits seit Dienstag in Haft - wegen Vortäuschens einer Straftat.

Das Mädchen wurde am Freitagabend bei Verwandten in Berlin gefunden und seiner Mutter übergeben. Ob der Vater und der 24-Jährige ihre Taten abgesprochen hatten, wird derzeit ermittelt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.