29-Jähriger als Serieneinbrecher verdächtigt
Fahndungserfolg der Polizei

Symbolbild: dpa
Weiden. Einen außergewöhnlichen Fahndungserfolg konnte die Polizeiinspektion Weiden in der Nacht von Montag auf Dienstag verzeichnen. Beamten des Operativen Ergänzungdienstes gelang es gegen 23.30 Uhr, in der Parkanlage an der Bürgermeister-Prechtl-Straße einen mit zwei Haftbefehlengesuchten 29-jährigen wohnsitzlosen Weidener festzunehmen.

Die Polizei fahndete bereits seit mehreren Wochen nach dem Mann. Er kommt für eine Reihe von Einbrüchen im Stadtgebiet Weiden infrage. Der 29-jährige, der dem Drogenmilieu zuzuordnen ist, konnte bereits in den vergangenen Jahren unter anderem wegen einer Pkw-Aufbruchserie im Stadtgebiet Weiden zur Verantwortung gezogen werden. Nach der Festnahme wurde er nun einem Haftrichter vorgeführt und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kommt er für eine Reihe von weiteren Einbrüchen seit Beginn diesen Jahres in Betracht. Unter anderem wird er verdächtigt in eine Metzgerei und Bäckereifiliale, sowie in ein Fahrradgeschäft eingebrochen zu haben. Weiterhin konnten ihm drei versuchte Einbrüche nachgewiesen werden.

Auch in den Focus der Ermittler der Kriminapolizeiinspektion Weiden geriet er, wie Polizeisprecher Günter Burkhard mitteilt, wegen eines weiteren Eigentumsdeliktes. Der 29-Jährige hatte es bei seinen Einbrüchen lediglich auf Bargeld abgesehen, verursachte aber an manchen Tatorten einen Schaden, der in die Höhe von mehreren tausend Euro geht.

Die Festnahme gestaltete sich laut Polizei alles andere als "unspektakulär und unproblematisch". Nachdem der 29-Jährige die Beamten erkannt hatte, ergriff er auf einem Fahrrad die Flucht. Die Beamten konnten ihn mit dem Dienstfahrzeug einholen. Mit Handschellen ging es auf direktem Weg in eine Arrestzelle der Polizeiinspektion Weiden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.