29-Jähriger vor U-Bahn geschubst
Bayernreport

Nürnberg.(dpa) Nur minimal verletzt hat ein 29-jähriger Mann in Nürnberg den Stoß vor eine einfahrende U-Bahn überstanden. Der Mann und sein Bekannter waren am frühen Sonntag am Hauptbahnhof in Streit geraten, wie die Polizei mitteilte. Im Verlauf der Auseinandersetzung stieß der 22-Jährige den Älteren plötzlich ins Gleisbett - Sekunden vor der einfahrenden U-Bahn. Als der Zug zum Stehen kam, kletterte der Mann zwischen den Waggons zurück zum Bahnsteig. Er wurde lediglich leicht am Knie verletzt. Offenbar war er genau zwischen den Schienen gelandet. Sein Bekannter war in der Zwischenzeit geflüchtet, konnte aber rasch ermittelt werden. Die Mordkommission nahm Ermittlungen wegen Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts auf. Der U-Bahn-Fahrer erlitt einen Schock und wurde ärztlich betreut.

Schlammlawine in Oberstdorf

Oberstdorf.(dpa) Der andauernde Starkregen im Allgäu hat am Sonntagabend eine Schlammlawine ausgelöst. In Oberstdorf (Kreis Oberallgäu) ist deshalb vorsorglich ein bedrohtes Wohngebiet evakuiert worden, teilte die Polizei mit. Verletzte gab es zunächst nicht. Von der Evakuierung waren 400 bis 500 Menschen betroffen. Zuvor war der Oybach oberhalb der Stadt so stark angeschwollen, dass sich an seinem Ufer Schlammmassen lösten. Diese rutschten talwärts und kamen in der Nähe der Oberstdorfer Skisprungarena zum Stehen. In der Arena stand der Schlamm nach Polizeiangaben acht bis zehn Meter hoch.

Busfahrer blockiert Betrunkenen

Bad Tölz.(dpa) Blockade mit dem Bus: Ein 20-Jähriger hat in Bad Tölz durch klugen Einsatz seines Fahrzeugs einen Betrunkenen an der Weiterfahrt gehindert. Der Fahrer stellte seinen Linienbus am Samstag kurzentschlossen auf die Einfahrt zum Parkplatz eines Supermarktes, auf dem der 37-Jährige mit seinem Auto stand, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Versuche, sich mit dem Betrunkenen zu unterhalten, scheiterten - dieser trat aufs Gaspedal und rammte mit geringer Geschwindigkeit die Achse des Busses, anschließend fuhr er über den Gehweg davon. Er wurde aber schon wenig später von der alarmierten Polizei gestellt. Die stellte rasch den Grund für das Verhalten des Mannes fest: 2,46 Promille schon am späten Nachmittag. Dem 37-Jährigen drohen nun Anzeigen wegen Trunkenheit am Steuer, Gefährdung des Verkehrs und Unfallflucht.

Kontakt

So erreichen Sie die Zentralredaktion:

Sekretariat 0961/85-2012 Albert Franz (al) 0961/85-265 Stefan Zaruba (za) 0961/85-532 Frank Werner (we) 0961/85-379 Stefan Voit (sv) 0961/85-253 Christian de Vries (cdv) 0961/85-256

Martin Bink (bm) 0961/85-266 Jürgen Herda (jrh) 0961/85-575 Sonja Kaute (jak) 0961/85-251 Alexander Pausch (paa) 0961/85-254 Alexander Rädle (räd) 0961/85-372 Tobias Schwarzmeier (tos) 0961/85-576 Frank Stüdemann (üd) 0961/85-262 Alexander Unger (uax) 0961/85-421 Gabriele Weiß (m) 0961/85-267 E-Mail: redaktion@derneuetag.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.