31-Jähriger bei Polizeieinsatz erschossen
Nackter Angreifer

Ein Polizist hat im niedersächsischen Bad Zwischenahn einen bewaffneten Angreifer erschossen. Der nackte 31-Jährige habe bei einem Polizeieinsatz am Sonntag auf einen am Boden liegenden Beamten in einem Mehrfamilienhaus mit einem Messer einstechen wollen. Daraufhin habe der Kollege die Schusswaffe gezogen und mehrmals gefeuert, teilte die Polizei mit. Der 31-Jährige starb noch vor Ort. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt.

Die Beamten wurden zu dem Haus gerufen, weil der Mann Gegenstände aus dem Fenster seiner Wohnung warf. Beim Eintreffen der Streife habe der 31-Jährige die Beamten sofort angegriffen, teilten die Ermittler mit. Ein Polizist sei gestürzt und habe sich am Arm und an den Händen verletzt. Pfefferspray zeigte bei dem Mann laut Polizei keine Wirkung. Als der Angreifer nicht von dem am Boden liegenden Beamten abgelassen habe, habe der Kollege die Dienstwaffe gezogen und gefeuert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.