5 Unfälle auf der A 93 und der B 470
Aus der Region

Weiden. (ps) Glatteis war laut Polizei nicht im Spiel. Jedenfalls nicht bei zwei Verkehrsunfällen, die sich am Donnerstag kurz nach 6 Uhr morgens auf der Autobahn A 93 ereigneten. Vier Verletzte und 63 000 Euro Schaden waren hier die Folge. Am schwersten verletzt wurde eine 56-Jährige aus dem Landkreis Tirschenreuth.

Wesentlich glimpflicher gingen die drei Auffahrunfälle auf der B 470 aus, die sich ab 4.45 Uhr auf der Strecke zwischen der Ausfahrt Parkstein und Weiden ereigneten. Drei Leichtverletzte und 32 000 Euro Schaden lautet die Bilanz hier. Auslöser: die ausgefallene Elektronik eines Sattelzugs. Ein US-Soldat fuhr gegen dessen Heck, schleuderte auf die Gegenfahrbahn und rammte einen Corsa. Im darauf folgenden Stau ereigneten sich zwei weitere Auffahrunfälle. Viele Arbeitnehmer, Schulkinder und sogar ein Schöffe der Weidener Justiz kamen wegen dieser Unfälle zu spät zu ihren Einsatzorten. Denn selbst auf den Ausweichstrecken bildeten sich innerhalb kurzer Zeit kilometerlange Staus.

Weiden zeigt Flagge gegen den Terror

Weiden. (nt/az) Es soll ein eindrucksvolles Zeichen der Solidarität mit den Opfern der Anschläge von Paris werden: Weiden zeigt heute um 13.15 Uhr Flagge. Initiatoren der Solidaritätsveranstaltung vor dem Alten Rathaus sind die Stadt und das Aktionsbündnis "Weiden ist bunt". Oberbürgermeister Kurt Seggewiß (SPD) machte deutlich: "Wir lassen uns nicht auseinanderdividieren." Seggewiß wird heute zu den Hauptrednern gehören. Daneben wird ein Vertreter von "Weiden ist bunt" sprechen, auch Repräsentanten von Muslimen, jüdischer Gemeinde sowie der katholischen und evangelischen Kirche haben sich angekündigt. Am Montag um 18 Uhr rufen in Amberg Künstler zu einer Kundgebung auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.