50-Meter-Sturz überlebt

Ein 16-Jähriger hat in den Berchtesgadener Alpen einen Sturz aus 50 Metern Höhe überlebt. Wie das Bayerische Rote Kreuz am Donnerstag mitteilte, landete der junge Bergsteiger am Dienstag schwer verletzt auf einem Felsvorsprung an der Schärtenspitze. Von dort aus konnte ihn die Bergwacht trotz schlechter Sicht in kurzer Zeit bergen. Da der Rettungshubschrauber im dichten Nebel nicht zur Unfallstelle fliegen konnte, stiegen die Bergretter die Felswand zu dem verletzten jungen Mann herunter und seilten ihn ab. Erst auf der unterhalb gelegenen Blaueishütte hatte der Hubschrauber für kurze Zeit freie Sicht und konnte den Jugendlichen ins Tal fliegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Ramsau (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.