5000 Studenten auf AEG-Gelände

Einst liefen hier Hausgeräte vom Band - bis der Electrolux-Konzern die Arbeitsplätze nach Osteuropa verlagerte. Jetzt plant die bayerische Staatsregierung auf dem früheren Nürnberger AEG-Gelände ein Uni- und Forschungszentrum mit bis zu 5000 Studienplätzen. Auf dem rund 100 000 Hektar großen Areal sollen vor allem technologie-orientierte Fakultäten untergebracht werden, berichtete Wissenschaftsminister Ludwig Spaenle (CSU) am Dienstag in Nürnberg. Als Kompensation sollen im nächsten Jahrzehnt Lehrer-Studiengänge mit rund 2000 Studenten von Nürnberg nach Erlangen verlagert werden, kündigte Uni-Präsident Karl-Dieter Grüske an. (Seite 5)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.