52-Jähriger besprüht Hausfassade seiner Verflossenen
Liebeserklärung endet in Strafanzeige

Symbolbild: dpa
Weiden. Für eine ungewöhnliche Art, seiner Verflossenen eine Liebeserklärung zukommen zu lassen, entschied sich am Samstag ein 52-jähriger Weidener. Das kommt ihm nun teuer zu stehen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Mann am frühen Nachmittag mit roter Sprühfarbe den Vornamen seiner Ex-Freundin und die Worte "...ich liebe Dich sehr!" an eine Hauswand in der Prinz-Ludwig-Straße geschrieben. In dem Haus wohnt seine Verflossene. Der Mann war während des Besprühens der Wand gleich von mehreren Zeugen beobachtet worden.

Eine Polizeistreife ertappte den 52-Jährigen zwar nicht mehr auf frischer Tat, aber dank Zeugenhinweisen konnte die Polizei Ermittlungen wegen Sachbeschädigung gegen den Mann einleiten. Der an der Fassade entstandene Schaden beträgt laut Polizei mindestens 2.000 Euro.

"Ob sich die Aktion für das Liebesleben des 52-Jährigen positiv ausgezahlt hat, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden", heißt es im Polizeibericht. "Fest steht, dass er für seine Liebeserklärung eindeutig den falschen Untergrund gewählt hat."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.