52-jähriger Radfahrer stürzt und wird in Einfahrt geschleudert
Schwere Kopfverletzungen

Symbolbild: dpa
Plößberg. Schwer am Kopf verletzt wurde in der Nacht zu Sonntag ein 52-jähriger Radfahrer in Stein bei Plößberg (Landkreis Tirschenreuth). Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der Mann war in der Nacht gegen 1 Uhr mit seinem Trekkingrad in Stein eine Gefällstrecke ortsauswärts in Richtung Liebenstein gefahren, heißt es im Polizeibericht. Auf Höhe des letzten Anwesens geriet er aus unbekannter Ursache nach links in den Straßengraben, spießte sich mit seinem Vorderrad an einem Wasserdurchlassrohr und wurde dadurch auf eine geteerte Garagenzufahrt vor dem dortigen Anwesen geschleudert. In der Zufahrt prallte der Mann noch gegen einen dort abgestellten Pkw.

Durch den dadurch verursachten Lärm wurden die Anwohner auf den Verletzten aufmerksam und verständigten den Notarzt. Neben dem Mann lag ein Fahrradhelm auf dem Boden. "Ob dieser vom Verletzten getragen wurde und auf Grund zu lockerer Trageweise vom Kopf rutschte, oder er gar nur mitgeführt wurde, ist noch ungewiss", schreibt die Polizei.

Der 52-Jährige erlitt durch den Sturz erhebliche Kopfverletzungen. Er wurde zur Behandlung mit dem Krankenwagen ins Klinikum Weiden eingeliefert. Beim Fahrradfahrer wurde zudem eine leichte Alkoholfahne festgestellt. Auf Grund der schweren Verletzungen konnte der genaue Alkoholwert vor Ort jedoch nicht festgestellt werden.

Der Sachschaden am geparkten Pkw und am Fahrrad beläuft sich auf insgesamt rund 1300 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.