54-Jähriger stirbt bei Vatertagsausflug
Aus der Region

Burglengenfeld.(nt/az) Ein Vatertagsausflug an der Naab ist für einen 54-Jährigen tödlich geendet. Der Mann sei am Donnerstag in den Fluss gestürzt und nur noch tot geborgen worden, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Zur Todesursache wurde eine Obduktion beantragt. Derzeit deute vieles auf einen Herzinfarkt hin. Hinweise auf ein Fremdverschulden lägen nicht vor, wie der Sprecher betonte. Angler hatten beobachtet, wie der Mann in dem Fluss trieb und ihn mit Hilfe eines Bootes herausgezogen. Zu diesem Zeitpunkt war der 54-Jährige bereits tot.

US-Hubschrauber kappt Stromtrasse

Plankenfels.(dpa) Ein US-Militärhubschrauber ist in Oberfranken notgelandet. Wie ein Sprecher der Polizei in Bayreuth mitteilte, hatte der Pilot am Freitag in Plankenfels (Kreis Bayreuth) vermutlich eine Stromtrasse übersehen. Der Hubschrauber durchtrennte dabei eines der Kabel mit dem Hauptrotor. Danach musste der Helikopter auf freiem Feld notlanden. Vier Besatzungsmitglieder hatten sich im Hubschrauber befunden, sie blieben unverletzt. Der Hubschrauber wurde an der Frontscheibe und an einem der Rotorblätter beschädigt.

Jungrind beim "Einkaufsbummel"

Freihung. (nt/az) Ein Jungrind ist am Mittwoch in Freihung (Kreis Amberg-Sulzbach) aus dem Kuhstall in einen gegenüberliegenden Lebensmittel-Einkaufsmarkt ausgebüxt. Dort durchstreifte es den Kundenbereich. Die Verkäufer hatten vor Schreck den Laden über den Hauptzugang verlassen. Das Tier lief in den Lagerraum und hinterließ einen Kuhfladen. Wie die Polizei am Freitag weiter meldet, fing der Landwirt, dem das Rind gehört, das Tier und brachte es nach etwa einer halben Stunde zurück in den Stall.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.