550 Tablets in Kleintransporter
Aus der Region

Waldsassen. (nt/az) Schlag gegen international operierende Schmuggler: Bei der Überprüfung eines aus Tschechien kommenden Kleintransporters stellten Zöllner bei Waldsassen rund 550 Tablet-Computer sicher. Der 71-jährige Fahrer gab nach Mitteilung des Zollamtes in Regensburg vom Montag an, keinerlei anmeldepflichtigen Waren mit sich zu führen, sondern auf dem Weg nach Rom zu sein. Laut Frachtpapiere war das Fahrzeug mit drei Paletten beladen, auf denen sich Kartons mit insgesamt 550 Stück Tablets eines namhaften Herstellers befanden.

Allerdings zeigten sich jedoch bei der genauen Überprüfung Unstimmigkeiten. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass weder der Versender noch der Empfänger berechtigte Lizenznehmer der Computerfirma sind. Zusätzlich stellten die Zollbeamten fest, dass bei einigen Kartons das angebrachte Siegel (Factory Seal) bereits geöffnet worden waren und diese anschließend mit Klebeband wieder verschlossen wurden. Derzeit wird noch geprüft, ob es sich bei den durch die Zollbeamten sichergestellten Tablets um Fälschungen handelt.

18-Jährige als falsche Polizistin

Neumarkt.(nt/az) Eine junge Frau wollte in Neumarkt Polizei spielen und hat nun eine Anzeige am Hals. Die 18-Jährige hatte sich im Internet ein Blaulicht gekauft und auf ihr Autodach montiert. Nach Polizeiangaben vom Montag verfolgte sie am Freitagabend einen 19-jährigen Autofahrer. Mit eingeschaltetem Blaulicht bremste sie den jungen Mann aus und befragte ihn, warum er so "blöd" gefahren sei. Der junge Fahrer ließ sich nicht einschüchtern und rief die echte Polizei. Die falsche Beamtin wird nun wegen Nötigung und Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung angezeigt.

Samuraischwert und Schlagringe

Arzberg. (nt/az) Auf der Bundesstraße B 303 bei Arzberg sind gemischte Streifen der Polizeiinspektion Marktredwitz und der Bundespolizeiinspektion Selb auf verbotene Waffen und gefährliche Böller gestoßen. Nach Angaben der Bundespolizei vom Montag kontrollierten die Fahnder am Samstagmittag ein 22 und 24 Jahre altes Paar aus dem hessischen Landkreis Bergstraße. Sie führten unter dem Fahrersitz ein Samuraischwert und fünf Schlagringe mit sich. Wenige Stunden entdeckten die Beamten bei zwei Unterfranken aus dem Rhön-Grabfeldkreis mehr als über drei Kilogramm verbotene Feuerwerkskörper im Fahrzeug. Außer den 224 Böllern befand sich auch ein Schlagring im Gepäck.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.