8700 Flüchtlinge in einem Monat

(dpa/KNA) Die Zahl der Asylbewerber in Bayern hat sich nach einer Halbjahresbilanz des Sozialministeriums mehr als verdoppelt. In den ersten sechs Monaten habe der Freistaat mehr als 36 000 Asylbewerber untergebracht, sagte Sozialministerin Emilia Müller (CSU) am Freitag. "Damit ist der Vorjahreswert von 33 000 bereits nach sechs Monaten überschritten." Im Juni habe Bayern mehr als 8700 neue Asylbewerber untergebracht, so viele wie nie zuvor in einem Monat. Nun sollen Anlaufstellen für Ehrenamtliche eingerichtet werden, die sich um Asylbewerber kümmern. Dafür stelle die Staatsregierung in diesem und im kommenden Jahr 500 000 Euro zur Verfügung, kündigte Müller an. Die Ministerin dankte den Freiwilligen, die sich "mit beeindruckender Hilfsbereitschaft und großem Einsatz" um die Asylbewerber kümmerten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.